Der Megapark auf Mallorca rüttelt an einem der Grundprinzipien des Ballermanns. Der Zutritt zum deutschen Partytempel ist fortan nicht immer kostenlos. Neuerdings müssen die Partygänger 25 Euro zahlen, um in die untere Ebene, die sogenannte Showarena zu gelangen. Dabei handele es sich aber nicht wirklich um einen Eintritt, sondern um einen Verzehrgutschein, sagt Megapark-Geschäftführer Gerry Arnsteiner auf MZ-Anfrage.

"Nicht alle Leute reinlassen"

Bereits in den vergangenen Wochen hatte der ein oder andere Megapark-Besucher verdutzt geguckt, als er zur Kasse gebeten wurde. Nun ist an diesem Wochenende die Bezahlschranke ganz hochgefahren worden. Ob das jetzt für die ganze Saison so bleiben wird, ließ Arnsteiner gegenüber der MZ offen.

195

Schlager, Stars und ganz viel Party: Die besten Fotos vom Megapark-Opening auf Mallorca Nele Bendgens

"Durch das beschränkte Platzangebot können wir nicht alle Leute reinlassen. Es spielt auch eine Rolle, dass wir unsere hochkarätigen Künstler bezahlen müssen", so der Geschäftsführer. "Um dem hohen Andrang Herr zu werden, müssen wir auf den Verzehrgutschein bestehen. Eine andere Möglichkeit bleibt uns nicht." In der Showarena treten etwa Künstler wie die Rapper Eko Fresh oder Kay One auf.

Cocktail und T-Shirt inklusive

Für die 25 Euro bekommen die Partygäste einen Liter Bier oder Longdrink und ein Megapark-T-Shirt. Wer nur mal in den Megapark schauen und dort etwas trinken will - wozu man dort dann auch gedrängt wird - kann das weiterhin ohne Eintritt tun. Der Ballermann stand bislang für kostenlose Konzerte und Partys.