31. März 2011
31.03.2011

Affären, Glamour und Intrigen - "Verbotene Liebe" auf Mallorca

Die Insel ist Außendrehort für eine der beliebtesten deutschen Daily Soaps und wird es bleiben - wenn die Zuschauer es wollen

31.03.2011 | 03:00
Isa Jank als Superbiest Clarissa bei den Dreharbeiten auf einer Finca

Passanten staunen angesichts von Kabeln, Mikrofonen und Requisiten nicht schlecht: Seit vergangener Woche ist Mallorca Drehort für eine der beliebtesten Daily Soaps Deutschlands: „Verbotene Liebe" (ARD, Mo - Fr 18 Uhr). Ein komplettes Produktionsteam aus Schauspielern, Technikern, Maskenbildnern und Kameraleuten hat sich im Südosten niedergelassen, um der Serie neuen Schwung zu verleihen. Auch Mallorquiner gehören zum Team.

16 Jahre, über 3.800 Folgen, fünf pro Woche – damit ist „Verbotene Liebe" eine der ältesten deutschen Soap-Operas. Neben der „Lindenstraße", „Unter uns" und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Der große Unterschied: „Verbotene Liebe" spielt im Glamour-Milieu. Während es bei den Bewohnern der Lindenstraße eher um Alltagsbewältigung geht, haben die Protagonisten hier ganz andere Sorgen: Intrigante Verwandte kämpfen um ihre Position im Familienimperium oder sorgen dafür, dass jemand nicht mit seinem geliebten Partner zusammenkommt. Rund 1,5 Millionen Zuschauer verfolgen regelmäßig die Lieb- und Machenschaften des Clans derer von Lahnstein, eine Art deutscher Denver-Clan.

25 Minuten werden bisher von Montag bis Freitag gesendet. Künftig sollen es 45 Minuten werden. Und hier kommt Mallorca ins Spiel: Voraussichtlich ab dem 23. Juni spielen die künftigen XL-Folgen um den Adelsclan nicht nur in der Schickeria von Düsseldorf (die übrigens im Studio Köln-Ossendorf gedreht werden) und auf Schloss Königsbrunn, sondern auch auf Mallorca. Um den Zeitrahmen auszufüllen und die Einschaltquoten zu steigern, lassen sich die Macher einiges einfallen. Ein zusätzlicher Handlungsstrang wird eingeführt, und der Anteil der Außendrehs wird erhöht.

Die Entscheidung für die Insel begründet Produzent Guido Reinhardt von der Grundy Ufa Filmproduktion: „Uns war eine Location mit hohem Schauwert wichtig. Mallorca hat unsere Wünsche erfüllt. Eine schöne Landschaft, gemäßigtes Klima, was für Außendrehs extrem hilfreich ist. Und gute Erreichbarkeit. Wir hatten schon in den 90ern Erfahrungen mit Mallorca gemacht, als wir dort für ´Verbotene Liebe´ gedreht haben. Deshalb wissen wir, dass wir hier optimale Bedingungen finden." Producer Oliver Ossege ergänzt: „Hauptsächlich drehen wir im Südosten der Insel, wo wir eine wundervolle spanische Finca gefunden haben. Die Location bietet uns viele Spielmöglichkeiten. Für die Autoren ist das herrlich, weil dadurch der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind. Daneben drehen wir aber auch in Palma und an anderen Orten auf der Insel." Untergebracht ist das Team teils in Wohnungen, teils in Hotels.

Um das Pensum zu schaffen, wird der Studiodreh von vier auf fünf Drehtage pro Woche, der Außendreh von drei auf vier Tage pro Woche erhöht. Guido Reinhardt: „Konkret heißt das, dass am Ende eines Kölner Drehtages 34 Minuten, auf Mallorca elf Minuten im Kasten sein müssen." Für das Team eine Herausforderung. Vor allem für die Autoren: „Sie müssen noch mehr Geschichten erzählen, mehr Kreativität und Spannung bringen, um dem hohen Erzähltempo gerecht zu werden." Ganz wichtig sei, das man den Fokus der Serie nicht aus den Augen verliere, sich inhaltlich wieder an die alten Mythen anlehne.

Aus dem Grund gibt es jetzt ein Wiedersehen mit den beliebtesten Figuren aus den Anfangsjahren: dem Geschwisterpaar Julia und Jan und Serien-Biest Clarissa. Kurzer Rückblick: Als Julia und Jan entdeckten, dass sie Geschwister sind, mussten sie ihre Liebe begraben. Clarissa von Anstetten kam, laut Drehbuch, vor zehn Jahren bei einem Flugzeugunglück ums Leben. Sie galt als verschollen. Jetzt stellt sich heraus, dass sie in der Zeit unschuldig in einem südamerikanischen Gefängnis saß. Auf Mallorca taucht sie nun wieder auf.

Isa Jank verrät über ihre Rolle: „Mit Clarissa hat mich immer eine besondere Intensität verbunden. Nicht nur weil ich sie so viele Jahre gespielt habe. Sondern auch weil sie so facettenreich ist. Jetzt, nach der Zeit, in der Clarissa zu Unrecht im Gefängnis saß, kommt eine veränderte Frau zurück." Ob Engel statt Biest? Da darf der Zuschauer gespannt sein.

Sie ist nicht die Einzige, die aus der Versenkung auftaucht. Auch Julia, jetzt gespielt von Nina Bott, lebt inzwischen auf der Insel. Und trifft ihre große Liebe wieder: ihren Bruder Jan. Nina Bott hat bereits Soap-Erfahrung aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und „Alles was zählt". Wie das gesamte Team freut sie sich auf die Zeit auf Mallorca. Ihren Sohn Lennox (7) bringt sie mit: „Ich hoffe, dass er ein wenig Spanisch lernt."

Gute Chancen dafür hat er. Denn der Standort Mallorca als Außendreh könnte zu einer Dauereinrichtung werden. „Geplant ist erst einmal ein halbes Jahr", so Stefanie Wichmann von der Picture Puzzle Medien GmbH. „Dann müssen wir sehen, wie die Zuschauer reagieren." Will heißen: Bei Erfolg wird Mallorca zum Dauerdrehort der Serie. Eine bessere Werbung kann sich die Insel kaum wünschen!

In der Printausgabe vom 31. März (Nummer 569) lesen Sie außerdem:
- Very british - Unsere Nachbarn im Porträt
- Schrecken der Casinos: Filmdreh mit Daniel Brühl
- Was im Leben zählt: Wegweiser für Jugendliche
- Alles wahr - Neues aus der Szene

Diese Artikel finden Sie auch hier.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |