07. Februar 2013
07.02.2013

Papst-Rücktritt: Überraschung und Respekt auf Mallorca

In den Pfarreien auf Mallorca wird auch der Ruf nach einem jüngeren Nachfolger laut

12.02.2013 | 10:51
Mallorcas Bischof bei einer Audienz.

Die historische Entscheidung von Papst Benedikt XVI., den Heiligen Stuhl Ende Februar zu räumen, ist im Bistum Mallorca mit Überraschung, aber auch mit Respekt aufgenommen worden. Er fühle einerseits Trauer, da die Katholiken einen brillanten und volksnahen Papst verlören, sagte Bischof Javier Salinas, der am Montag (11.2.) bei Bekanntwerden der Entscheidung in Madrid weilte. Andererseits vertraue er darauf, dass die wohlüberlegte Entscheidung zum Wohl der Kirche beitragen werde. Der Papst stelle seine Würde und Bescheidenheit unter Beweis.

Pere Oliver, Rektor der Pfarreien Sant Josep Obrer und Corpus Christi in Palma, verwies darauf, dass Benedikt XVI. das Leiden seines Vorgängers Johannes Paul II. aus der Nähe verfolgt habe. Das habe ihn sicherlich in seiner Entscheidung beeinflusst. Es verdiene Respekt, wenn jemand freiwillig Macht aus seinen Händen gebe.

Ähnlich äußerten sich auch die Vertreter weiterer Pfarreien auf Mallorca. Zudem wurde der Ruf laut, dass die Kirche auf einen mutigen und jungen Nachfolger setzen müsse, der für eine Stimmung des Neuaufbruchs sorge.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |