05. März 2018
05.03.2018

Ein Klassiker fehlt bei der Rally Clásico auf Mallorca

Vom 8. bis zum 10. März brummen die Rennwagen wieder über die Insel. Vorjahressieger Stefan Oberdörster macht eine Zwangspause

05.03.2018 | 01:00
Viele der Rennen finden auf den Serpentinen im Tramuntana-Gebirge statt.

Bei der Frage, wer denn in diesem Jahr eine Favoritenrolle bei der Rally Clásico einnehmen wird, zeigt Renndirektor Antonio Dezcallar in der Fahrerbroschüre auf das mallorquinische Team Nadal und Galiana im Ford Escort (1976) und auf den Lancia Stratos (1974) von Pérez und Bull. Vielleicht würden Fluxá und Martorell im Mitsubishi Lancer Ex 2000 Turbo, Baujahr 1981, noch vorne mitfahren. Aber fehlt da nicht jemand? Wo ist denn der blaue Porsche 911 RSR (1972) von Vorjahressieger Stefan Oberdörster?

„Er hat sich bisher nicht angemeldet", sagt eine Sprecherin des Hafen Puerto Portals, wo das Event bereits zum sieben Mal stattfindet. Seit 14 Jahren wird die Rallye ausgetragen, Stefan Oberdörster war elf Mal mit dabei. 2011, 2016 und 2017 hat er in der Renn-Kategorie gewonnen. „Dieses Jahr setzen wir aus", sagt er der Mallorca Zeitung am Telefon. „Das Auto ist kaputt und nicht rechtzeitig fertig geworden." In diesem Jahre drücke er dem Team von Tacho und Cañallas im Porsche 911 (1975) die Daumen, die hätten letztes Jahr Pech mit dem Getriebe gehabt. Im nächsten Jahr will Oberdörster dann wieder selbst antreten, wenn man sich wieder treffen sollte.


Es wird weiter gefahren


Für Organisator Antonio Dezcallar keine Frage, dass die Rallye fortbesteht. „Wir haben in diesem Jahr mit Maserati einen neuen Sponsoren gefunden", sagt er. 92 Autos seien in diesem Jahr mit dabei, 30 neue Autos habe man gewinnen können, mehr als 70 unterschiedliche Modelle werden an dem Event teilnehmen. Am Donnerstag (8.3.) kann man sich die Autos in Puerto Portals ab 12 Uhr mittags anschauen. Das erste Rennen findet ab 19 Uhr statt und wird voraussichtlich bis 20.30 Uhr gehen.

An den anderen Tagen wird ab 8.30 Uhr gestartet, dabei sind die Starts und Ziele auf der ganzen Insel verteilt, insgesamt werden 500 Kilometer an Strecke zurückgelegt. Am Sonnabend (10.3.) soll das letzte Rennen um 17.30 Uhr beendet sein, ab 19.30 Uhr werden die Trophäen in Puerto Portals verteilt. Anschließend findet ein Dinner statt, das allerdings den Teilnehmern vorbehalten ist.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |