20. September 2018
20.09.2018

Wild West auf Mallorca

Das erste Country-Festival auf der Insel endet im Streit, bevor es richtig begonnen hat

20.09.2018 | 01:00
Da war die Country-Welt auf Mallorca noch in Ordnung: Louisiana on Tour am Freitagabend auf der Finca Son Pou.

Da sind wohl jemandem die Pferde durchgegangen: Das erste Country-Wochenende auf der Finca Son Pou in Son Mesquida endete schon am Freitagabend (14.9.) beziehungsweise wurde am Sonnabend in einem Hotel in Cala Ratjada fortgesetzt. Der Sonntag musste ganz abgesagt werden. Auch in den darauffolgenden Tagen setzte es noch verbale Peitschenschläge, und auch die MZ bekam die Sporen zu spüren.

Zuerst meldete sich Country-Legende Gunter Hildebrandt, der Moderator der Show, den die MZ einige Tage vor dem Event interviewt hatte. „Der Veranstalter Gunnar Reinecke hat uns vom Hof gejagt", sagt er. Es sei zu einem Streit wegen der Kosten gekommen, Genaueres wüsste die Sängerin Elke Brooks, die mit der Band „Louisiana on Tour" aufgetreten ist und sich um einen Teil der Organisation gekümmert habe.

Elke Brooks berichtet am Telefon, dass sie mit dem Veranstalter ausgemacht habe, mit ihrer Band in Son Pou ohne Gage zu spielen. Dafür würden die Musiker die Eintrittsgelder der Tickets kassieren, die Brooks in Deutschland verkauft habe. Sie sei davon ausgegangen, das die Gelder nach einer Abgabe von einem Euro pro Ticket für einen guten Zweck unter den Künstlern aufgeteilt würden. „Das waren am Ende 1.040 Euro", sagt sie. „Am Freitagabend nach dem Konzert wollte der Veranstalter jedoch die von mir eingenommen Eintrittsgelder. Das war aber so nicht vereinbart."

Dann sei der Streit eskaliert. Reinecke habe allen anderen Beteiligten Hausverbot erteilt und auch selbst wutentbrannt die Finca verlassen, dabei sogar noch ein Auto gerammt. Die Musiker traten daraufhin am Samstag in einem wesentlich kleineren Rahmen im Hotel Parque Nereida in Cala Ratjada auf.

Einen schriftlichen Vertrag habe man nicht aufgesetzt, aber es gebe E-Mails, sagt Elke Brooks. „Da sind Sie falsch informiert worden", entgegnet Reinecke. Kosten wie für die Anmietung von Dixiklos und Beleuchtung sollten noch abgezogen werden. Mit 2.500 Euro sei er in Vorleistung gegangen. „Die Catering-Firma hat uns jetzt eine ­Schadenersatzrechnung in Höhe von 4.986,10 Euro gestellt", schreibt er in einer E-Mail an die MZ, in der er auch darum bittet, Gunter Hildebrandt nicht als Mitveranstalter zu nennen – wie es fälschlicherweise in dem Vorbericht der MZ zu lesen sei –, sondern als Moderator, „der von allem keine Ahnung hat". Nach Friedenspfeife klingt das nicht.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |