02. Dezember 2018
02.12.2018

Es ist wieder Zeit für deutsches Theater

Im vierten Jahr organisiert der Thüringer Peter Hoffmann Auftritte professioneller deutscher Schauspieler auf Mallorca. Er will mit dem Angebot vor allem Residenten erreichen

02.12.2018 | 01:00
Christian Mark und Katja Rogner in "Jetzt käme der Kuss".

„Der Winter ist die beste Zeit für deutschsprachiges Theater auf Mallorca. Denn dann haben die Residenten auch Zeit, es sich anzusehen, und die wollen wir erreichen", sagt Peter Hoffmann. Bereits im vierten Jahr organisiert der Thüringer, der seit mehr als zwölf Jahren in Llucmajor lebt, unter dem Motto Theater auf Mallorca – kurz TaM– im Dezember Aufführungen professioneller Darsteller. In deutscher Sprache, für Deutsche, aber natürlich auch für alle anderen Interessenten. „Wir konnten in den vergangenen Jahren auch mehrere Mallorquiner überzeugen, in die Vorstellungen zu kommen, da sie sich der deutschen Sprache verbunden fühlen und zum Beispiel als Sprachlehrer arbeiten", so Hoffmann.

„Jetzt käme der Kuss" – unter dem Titel werden die Zuschauer in diesem Jahr unterhalten. Die Inszenierung von Christine Schmidt-Schaller verbindet die Werke „Der Bär" und „Der Heiratsantrag" des russischen Schriftstellers Anton Tschechow auf komödiantische Art. „Wir stellen uns der Liebe auf vergnügliche und amüsante Weise", sagt Schauspielerin Katja Rogner.

Mit ihr auf der Bühne: Christian Mark vom „Kollektiv Schluss mit ohne", den Hoffmann bereits aus seiner Zeit in Gotha kennt, und der von Anfang an das Experiment TaM mitträgt. „Mit Freunden hatte ich damals in Gotha eine Amateur-Theatergruppe gegründet. Für mich war es ein Hobby. Christian Mark stieß später dazu und für ihn wurde es der Beginn seiner professionellen Schauspielerkarriere", so Hoffmann. Als Mark 2015 Urlaub auf Mallorca machte, schmiedeten die beiden den Plan, den freischaffenden Schauspieler auch für Auftritte auf der Insel zu buchen.

„In 'Jetzt käme der Kuss' geht es um Wahrheiten und Liebe und um das Spiel im Leben", so Mark geheimnisvoll. Viel mehr verraten wollen er und seine Kollegen nicht – nur, dass das Publikum das Gegenteil von bitterer Ernsthaftigkeit erwartet. „Es soll Laune machen", finden sie. Premiere hatten Mark und Rogner mit ihrem Stück bereits im August in Deutschland. Wie bei den meisten ihrer Inszenierungen benötigen sie nur wenige Requisiten und reisen mit leichtem Gepäck. „Trotzdem ist es nicht einfach, auf der Insel geeignete Veranstaltungsorte zu finden. Erst recht nicht mit kleinem Budget und schwer kalkulierbaren Besucher­zahlen", so Hoffmann. Die Mundpropaganda begeisterter Zuschauer der vergangenen Jahre habe sich aber schon bemerkbar gemacht. „Viele Karten sind jetzt schon verkauft. Ich kann nur allen Interessierten empfehlen, vorzubestellen", sagt Hoffmann.

„Jetzt käme der Kuss" wird am 8.12. in Palma im Teatre Sans und am 9.12. im Es Centro in Porreres jeweils um 19 Uhr aufgeführt. Der Eintritt: 19 Euro. In Porreres kann zusätzlich ein Menü vorbestellt werden. Infos und Karten auf www.webhope.de oder telefonisch/Whatsapp: 677-65 73 63

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |