22. Februar 2019
22.02.2019

Ab wann ist man ein echter Mallorquiner?

Die Balearen-Regierung präsentiert eine Video-Kampagne, in der Ausländer sich zu Mallorca und den Nachbarinseln bekennen

22.02.2019 | 09:15
Eine typische Mallorquinerin? Auch Weifen trägt die Insel im Herz.

Muss man auf Mallorca geboren sein, um sich als Mallorquiner zu fühlen? Nein, sagen die Protagonisten einer neuen Video-Kampagne, die am Donnerstag (21.3.) anlässlich des Balearen-Tages am 1.3. veröffentlicht wurde.

Darin erzählen Ausländer, die auf den Inseln leben ,von ihren Gefühlen für ihre Wahlheimat. Kann man etwa nicht gleichzeitig Kolumbianerin sein und sich als Mallorquinerin fühlen? Oder einen britischen Pass haben, das Herz aber auf der Insel haben?

Die Macher der Kampagne hatten in den vergangenen Wochen unter anderem über Whatsapp nach Ausländern gesucht, die auf den Inseln leben und Katalanisch oder Spanisch sprechen. Deutsche oder Österreicher haben diese Meldungen offenbar nicht erreicht. Zumindest scheint im Video keiner der Protagonisten aus einem deutschsprachigen Land zu stammen. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |