02. April 2019
02.04.2019

Wie deutsche Komödien und der Tatort im spanischen TV landeten

Auch weil ihnen amerikanische Thriller zu gewalttätig sind, kaufen spanische TV-Sender im großen Stil deutsche Produktionen ein

02.04.2019 | 01:00
Von Deutschen in Südafrika gedreht, im spanischen Fernsehen gesendet: Veronica Ferres und Dieter Hallervorden in „Liebe auf den ersten Trick?.

Da zappt man auf Mallorca zur Abwechslung mal durch das spanische Fernsehprogramm und schon ist da wieder Veronica Ferres, die auch noch Spanisch spricht. Auch die schwelgerischen Landschaftsaufnahmen signalisieren sofort: Man ist in einem dieser Wohlfühl-Filme gelandet, die im deutschen Fernsehen gerne am Sonntagabend gezeigt werden, so als eine Art Verschnaufpause inmitten der vielen brutalen Krimis. Und Ferres ist nicht die Einzige, die in einer deutschen Komödie (dem Sat.1-Film „Liebe auf den ersten Trick") auf der spanischen Mattscheibe gelandet ist. Auch Episoden der Reihen "Rosamunde Pilcher", "Katie Fforde" oder "Inga Lindström" sind ein fester Programmbestandteil.

Die Sender kaufen die Filme als Paket in Deutschland ein, etwa bei ZDF Enterprises, einer privatwirtschaftlichen Tochtergesellschaft des ZDF. Details zu den Verkäufen will man dort nicht nennen, ein Sprecher verweist auf die spanischen Programmeinkäufer: "Die wissen sehr genau , welches Publikum die Zielgruppe ist."

Der öffentlich-rechtliche Sender TVE und der Privatsender Antena 3 begannen schon 2014, US- amerikanische Thriller, die bis dahin viele Sendeplätze am Nachmittag und frühen Abend belegten, durch weniger actionreiche, ausländische Filmproduktionen zu ersetzen. "Wir wollten uns wegen der gewalttätigen Inhalte bewusst von Genres wie dem Thriller oder der Intrige distanzieren. Stattdessen haben wir nach europäischen Komödien, Familiengeschichten und Romanzen mit warmherzigeren Plots gesucht", sagt eine Sprecherin von TVE.

Im Herbst 2014 führte der Sender dafür zunächst einen festen Sendeplatz von Montag bis Freitag am Nachmittag ein. TVE erwarb von ZDF Enterprises ein erstes Paket mit 50 Titeln. Die Filme basierten überwiegend auf Bestseller-Büchern bekannter Autorinnen: etwa Rosamunde Pilcher, die Anfang des Jahres verstorben ist, oder der Britin Katie Fforde. Auch Folgen der Inga-Lindström-Reihe kaufte der spanische Sender. Hinter dem schwedischen Pseudonym steckt die deutsche Autorin Christiane Sadlo.

Ein zusätzlicher Vertrag über weitere 37 romantische Fernsehfilme, zu denen auch die an jeweils unterschiedlichen Schauplätzen gedrehte Reihe "Ein Sommer in / auf ..." gehört, wurde Anfang 2015 geschlossen. Die Filme kamen gut beim Publikum an und wanderten deswegen 2015 auf die Wochenend-Slots am frühen Nachmittag und Abend. Auch in den Jahren danach kaufte TVE immer wieder umfangreiche Filmpakete bei ZDF Enterprises, aber auch "Tatorte" mit Maria Furtwängler, die sonst im Ersten zu sehen sind. Aktuell laufen am Wochenende fünf ausländische Filme. "Die Einschaltquoten sind gut und liegen sogar über dem Durchschnitt unseres Senders", sagt eine Sprecherin von TVE.

An den deutschen Produktionen schätze man bei TVE besonders "die schönen Landschaften, die guten Schauspieler und die freundlichen Geschichten, die perfekt zum Wochenende passen." Auch bei Antena 3 lobt eine Sprecherin die "weiten und friedvollen" Landschaften. Häufig handelt es sich dabei freilich um englische oder schwedischen Landstriche. Im Gegensatz zu TVE zeigte Antena 3 die Produktionen gleich von Beginn an am Wochenende zwischen 16 und 21 Uhr in der Reihe "Multicine". "Unsere Zuschauer haben das sehr gut angenommen, und seitdem haben die Filme einen festen Platz in unserem Programm", so die Sprecherin.

Zuletzt zeigte der Privatsender unter anderem die Folgen "Erdbeeren im Frühling", "Fast noch verheiratet" und "Federn im Wind" aus der Rosamunde-Pilcher-Reihe. Antena 3 arbeitet nicht nur mit ZDF Enterprises zusammen, sondern kauft auch Film-Pakete bei Beta Film, einem internationalen Filmhandelsunternehmen für TV und Kino mit Sitz in Oberhaching.

Ab und an stellt sich der Wiedererkennungseffekt auch bei den einheimischen Zuschauern ein. Etwa, wenn zu den von den Sendern eingekauften Paketen auch ein Mallorca-Wohlfühl-Film gehört. Wie etwa 2017, als TVE die Insel-Komödie "Von Erholung war nie die Rede" mit Andrea Sawatzki als "Quien dijo descanso" sendete – und sich manch ein Mallorquiner doch ein wenig über das deutsche Mallorca wunderte.

Dazu, welche deutschen Schauspieler am kommenden Wochenende im spanischen Fernsehen zu sehen sein werden, wollte man bei den Sendern übrigens keine Auskunft geben. Wegen der Konkurrenz untereinander werde das Programm häufig kurzfristig noch einmal geändert.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |