07. Oktober 2019
07.10.2019

Zum Finale von "Love Island": zwei Kandidaten im MZ-Interview

Am Montag (7.10.) wird der Gewinner der auf Mallorca gedrehten Kuppelshow gekürt

07.10.2019 | 01:00
Dating-Profi Amin Elkach hat schon bei „Temptation Island" (RTL) und „Kiss or Crash" mitgemacht. Asena Neuhoff glaubt trotz ihres Rauswurfs daran, dass man bei Dating-Formaten die große Liebe finden kann.

Als die MZ Asena Neuhoff am Dienstag (1.10.) am Telefon erreicht, hört sich die 23-Jährige noch etwas verschnupft an. Während ihre Mitstreiter der Datingshow "Love Island" bei Temperaturen nahe der 30-Grad-Grenze in einer Villa zwischen Santa Margalida und Son Serra de Marina auf Mallorca noch bis zum Finale am 7. Oktober heftig weiterflirten, musste Neuhoff vor gut einer Woche wieder ins kalte Deutschland zurückfliegen. Ihr Dating-Partner Danilo Cristilli hatte dann doch plötzlich ein Auge auf eine andere Kandidatin geworfen.

Wer bei „Love Island" Single ist, läuft Gefahr, von den Zuschauern oder den übrigen Teilnehmern rausgewählt zu werden. Auch die Aussicht auf 50.000 Euro Gewinn-Prämie ist damit futsch. "Ich bin trotzdem sehr froh, mitgemacht zu haben. Dass es der Sommer meines Lebens wird, hatte ich mir zwar schon vorher gedacht. Trotzdem war es am Ende noch viel intensiver als erwartet", so die in Köln lebende Wimpernstylistin und "Make-up-Artist". Sie habe in nur wenigen Tagen einige der Teilnehmer in ihr Herz geschlossen. "Schließlich hingen wir 24 Stunden aufeinander", sagt die 23-Jährige.

Bis zu 900.000 Menschen, vor allem junge Frauen zwischen 14 und 29 Jahren, schalten bei den täglich gesendeten Folgen des Formats durchschnittlich ein. Gedreht wird immer erst rund 24 Stunden vor Ausstrahlung. Da die Teilnehmer sich erst beim Einzug in die mit Kameras gespickte Villa kennenlernen ­sollen, verweilten alle, getrennt voneinander, mit eigenem Betreuer schon ein paar Tage vor Drehbeginn auf ­Mallorca. RTL II stellte währenddessen medienwirksam die „Islander" der aktuellen Staffel vor. „Wir hatten kein Handy. Sonst hätte es beim Aufeinandertreffen mit den anderen Kandidaten in der Villa keinen Überraschungseffekt mehr gegeben. Das Gute war, dass ich die Zeit nutzen konnte, um ein bisschen etwas von Mallorca zu sehen", so Neuhoff, die für die Show zum ersten Mal auf der Insel und sofort begeistert war. „Ich habe selten so kristallklares Wasser gesehen. Auch der Blick vom Restaurant in Betlem raus aufs Meer ist mir in Erinnerung geblieben", sagt Asena Neuhoff. Neben Spaziergängen in Can Picafort sei auch das Sportprogramm in der Woche auf der Insel nicht zu kurz gekommen. Sie habe sich „noch ein bisschen gesünder als sonst ernährt". „Ich mache regelmäßig Sport und mag meinen Körper, wie er ist – das ganze Jahr. Wenn du jemanden zum ersten Mal siehst, achtest du trotzdem sofort aufs Äußere. Außerdem soll die Show ja auch für die Zuschauer schön anzusehen sein", sagt sie. Ein besonders wohlproportionierter Körperbau ist laut einem RTL-II-Pressesprecher zwar keine Voraussetzung, dennoch ist das Profil der Teilnehmer diesbezüglich auffällig ähnlich. Zudem spielen bei den oft anzüglichen Challenges Kleider eher eine Nebenrolle.

Auch Personal Trainer Amin Elkach, der schon bei ähnlichen Formaten mitgemacht hat, passt damit gut ins Konzept. Der 28-Jährige musste „Love Island" am selben Tag wie Neuhoff verlassen. „Es waren ein paar Mädels dabei, mit denen ich mir vielleicht etwas hätte vorstellen können. Leider habe ich nicht die Chance bekomme, um sie besser kennenzulernen", so Elkach. Er arbeitet neben seinem Job in einem Zahnbleaching-Studio in Köln als Fitnessmodel. Als er in die Villa dazugestoßen sei, hätten viele der Frauen schon einen Partner gehabt. „Nur mit Denise hatte ich Kontakt. Doch wirklich gefunkt hat es zwischen uns nicht", so Elkach. Also verpassten ihm die Zuschauer, die per App über den Verlauf der Show mitbestimmen können, erst einmal den „Nicht-an-etwas-Ernstem-interessiert"-Stempel. Die Mitstreiter entschieden sich dann für einen anderen Kandidaten.

Bis zum Finale am Montag (7.10.) verfolgt Elkach nun am Bildschirm mit, wie sich die Show entwickelt. „Mich interessiert genau das, was die Zuschauer wohl auch begeistert: Ist ein Kandidat seinem ,Couple' treu geblieben, bei wem bahnt sich etwas an?" Die Seriosität des Formats werde unterschätzt. Nicht nur, weil es schon das erste Love-Island-Baby gebe: Mike Heiter, ein guter Bekannter von Elkach, der zusammen mit Elena Miras 2017 an der Show teilnahm, bekam mit ihr im August 2018 die kleine Aylen. Gewonnen hatte Miras die Show noch mit einem anderen Kandidaten. Ist auch der frühe Rauswurf von Neuhoff und Elkach also sogar eine Chance? Jetzt können sich beide in Ruhe abseits von Kameras kennenlernen. „Bis jetzt läuft es ganz gut", so Elkach. „Wir wohnen beide in Köln und treffen uns regelmäßig. Mal sehen, was sich entwickeln kann", so Neuhoff.

Das große Love Island-Finale: Montag, 7.10., RTL II, https://www.rtl2.de/tv-programm/2019-10-03

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |