18. Oktober 2019
18.10.2019

Der Horror-Zirkus bittet Mallorca zum apokalyptischen Flamenco

Noch bis Sonntag (3.11.) kann man das Ende der Welt beim "Circo de los Horrores" hautnah miterleben

18.10.2019 | 15:52
Der Horror-Zirkus bittet Mallorca zum apokalyptischen Flamenco

Von dem schwarzen Vorzelt führt ein Gang durch Plastikplanen ins Hauptzelt. Schon am Eingang warnen Schilder, blinkende Lichter und Absperrband das Publikum - nicht vor einer Baustelle, sondern vor dem Weltuntergang. Die gleichnamige Show, "Apocalipsis", ist noch bis Sonntag (3.11.) auf Mallorca zu sehen. 

Es ist die vierte Show des Circo de los Horrores. Sie bringt eine Botschaft mit, die die Öffentlichkeit daran erinnern soll, dass auf unserem Planeten einiges im Argen liegt und dass es an uns ist, etwas an dieser Situation zu ändern. Der Zuschauer wird in die Zeit nach dem Zusammenbruch versetzt, in der Kriege, Dürren, Krankheiten, Umweltverschmutzung und Konflikte einen verwüsteten Planeten hinterlassen haben, der kaum Ressourcen zum Überleben hat.

Es ist eine Show, die Musical und Zirkus miteinander verschmelzen lässt. Zu sehen sind Motorräder in einer Stahlkugel, ein apokalyptischer Flamenco oder Artisten auf Stelzen. In dem 23 Meter hohen Zelt treten auf einer 40 Meter langen Bühne und vor einer 200 Quadratmeter großen HD-Leinwand bis zu 50 Künstler gleichzeitig auf.

Die Vorstellungen finden noch bis Sonntag am Abend auf dem Festgelände Son Fusteret in Palma de Mallorca statt. Empfohlen wird die Show ab einem Alter von 13 Jahren.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |