08. November 2019
08.11.2019

Mallorca im TV: Der Fall des Jürgen Harksen

Der ehemalige Hochstapler ist häufiger auf der Insel anzutreffen

08.11.2019 | 01:00
Jürgen Harksen bei einem MZ-Interview 2010 auf Mallorca.

Das wahre Leben schreibt die unglaublichsten Drehbücher. Etwa die Geschichte des Hochstaplers Jürgen Harksen, der unter dem Namen Jürgen Smith auf Mallorca lebt. ZDFinfo zeigt am Samstag (9.11.) ab 20.15 Uhr in der Sendereihe „Abgezockt!", wie der 1960 in Flensburg geborene Millionenbetrüger Ende der 80er- und 90er-Jahre Dutzende Anleger in Deutschland um mehr als 100 Millionen DM brachte. Zu seinen Klienten gehörten auch Dieter Bohlen und Udo Lindenberg. Jürgen Harksen flog auf, floh nach Südafrika und wurde ausgeliefert. Fast sieben Jahre saß er in Deutschland im Gefängnis. Regisseur Dieter Wedel ließ sich von ihm zu seinem Film „Gier" inspirieren. Nach Harksens Umzug nach Mallorca gab er sich im Interview mit der MZ 2010 geläutert. „Ich musste lernen, was ich falsch gemacht hatte, um es nicht wieder zu tun." Im September 2015 verurteilte ihn das Landgericht Hamburg erneut wegen Betrugs (Tatzeit 2010) zu einem Jahr und drei Monaten auf Bewährung. Auf Mallorca hatte er einen Bekannten um 120.000 Euro erleichtert, indem er ihm versprach, ein Adoptivkind aus Südafrika zu besorgen. Das Geld zahlte er zurück. Heute ist Harksen häufiger im Restaurant Nuru in Palma und in der Nuru-Gallery in Puerto Portals anzutreffen. Der Film, eine Erstausstrahlung, ist auf Mallorca recherchiert, auch Harksen kommt zu Wort. /rf

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |