27. Januar 2020
27.01.2020

Geldbußen für Besetzer der früheren Becker-Finca auf Mallorca bestätigt

Die Entscheidung sieht eine Strafe von 480 Euro vor

27.01.2020 | 17:45
Bauchi auf der ehemaligen Becker-Finca.

Das Oberlandesgericht hat Geldbußen für drei Besetzer der ehemaligen Finca von Boris Becker auf Mallorca bestätigt. Wegen eines leichten Vergehens der Hausbesetzung ohne Gewaltanwendung sollen die Deutschen 480 Euro zahlen, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Montag (27.1.) berichtet. Damit wird eine Entscheidung des Amtsgerichts von Manacor bestätigt, gegen das die Betroffenen Widerspruch eingelegt hatten. 

Zuletzt wurde die ehemalige Finca von Boris Becker am 14. Januar geräumt, zu dem Zeitpunkt wohnte dort aber nur noch ein Paar mit seinem Sohn. Aktivist Georg Berres (Spitzname: Bauchi), der mit der Besetzung Schlagzeilen gemacht hatte, verließ das Anwesen im Oktober 2019. "Ich habe gehört, dass ich erst betroffen bin, wenn ich Post von denen bekommen habe", so Berres über die Geldbuße gegenüber der MZ. Das sei noch nicht der Fall. Die Staatsanwaltschaft habe im übrigen lediglich 120 Euro Strafe pro Person gefordert. Der Deutsche verweist zudem darauf, dass er ohnehin kurz nach dem Urteil zur Räumung das Anwesen wegen Unstimmigkeiten in der Gruppe der Mitstreiter verlassen habe.

Vor kurzem hatte die Finca für Schlagzeilen gesorgt, weil ein Pornofilm in den Handel kommen soll, der auf der Finca gedreht worden war.   /ff

Archiv: alle Artikel zum Thema Becker-Finca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Weihnachtslotterie 2019

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |