28. Mai 2020
28.05.2020
Mallorca Zeitung

Die "Lady Moura" ist für 200 Millionen Euro zu haben

Lange prägte das Schiff von Nasser Al-Rashid den Hafen von Palma. Jetzt wird es verkauft

28.05.2020 | 12:25
Kann sich nach ihrer Generalüberholung wieder sehen lassen: Die Lady Moura pflügt erneut durchs Wasser.

30 Jahre sind ja kein Alter für eine Lady und für die „Lady Moura" erst recht nicht. Dass sie schon 1990 in der Werft von Blohm & Voss im Hamburger Hafen vom Stapel lief, sieht man ihr nach der jüngsten Auffrischungskur im spanischen Dénia jedenfalls nicht an. Im Oktober war das 105 Meter lange Schiff von seinem Heimathafen Palma aufgebrochen, damit Wartungsarbeiten durchgeführt werden (MZ berichtete). Die sind abgeschlossen, seit Anfang Februar liegt die „Lady Moura" in ihrem zweitliebsten ­Hafen in Monaco und ist nun auch anderswo aufgetaucht.

Offenbar will Eigentümer Nasser ­Al-Rashid seine getreue Gefährtin verkaufen. Der Yacht-Händler Camper & Nicholson preist das Luxusschiff, das in Palma stets im Club de Mar anlegte, auf seiner Website an. Die „Lady Moura" verfüge über Suiten für 30 Gäste, Räume für 67 Besatzungsmit­glieder, ein Kino, Fitnessraum, Innenpools, ­einen Strandclub fast an der Wasserlinie, einen Hubschrauberlandeplatz und einen mit 24 Karat Gold überzogenen Schiffs­namen, der allein schon 12.000 Euro kosten soll. In den vergangenen drei Jahren seien zudem die Motoren und Generatoren ausgetauscht, die vier Decks generalüberholt, das Teakholz erneuert und allerlei technischer Schnickschnack verbaut worden.

Nasser Al-Rashid scheint sich nur schwer von dem Schiff trennen zu können, das der saudische Magnat einst nach seiner Ex-Frau und Jetset-Ikone Mouna Ayoub ­benannte. Als Kaufpreis soll er angeblich 200 Millionen Euro aufrufen, kein Schnäppchen – eher etwas für Liebhaber, die sich vielleicht daran begeistern können, dass sich etwa der ehemalige US-Präsident George Bush oder der spanische König Juan Carlos an Bord aufgehalten haben.

Auch die ehemalige Yacht des Altkönigs, die „Fortuna" (41 Meter) steht übrigens zum Verkauf. Sie ist mittlerweile für 3,9 Millionen Euro zu haben. Im Jahr 2000 war das Schiff noch schätzungsweise 18 Millionen Euro wert. Aber vielleicht hat man bei ­Camper & Nicholson bei der „Lady" mehr Verkaufsglück – erst im Juli 2019 veräußerte dieser Broker die 23 Meter lange Yacht „Beethoven" von Tennisstar Rafael Nadal für 2,6 Millionen Euro. Dem war die Yacht zu klein geworden. Vielleicht wagt er ja ­einen Tanz mit der Lady.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Weihnachtslotterie 2019

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |