25. Februar 2021
25.02.2021
Mallorca Zeitung

"Kein Ballermann-Quatsch": Darum geht es im "König von Palma"

Produzent Johannes Kunkel verrät im Interview mit der MZ Einzelheiten zur RTL-Serie und den auf Mallorca gesuchten Darstellern

25.02.2021 | 01:00
Der "Ballermann 6" auf einer Aufnahme von !998.

Die erste Ankündigung zum Casting von "Der König von Palma" hat Tausende von deutschen Mallorca-Fans aufgewühlt. Manche buchen bereits Flüge, weil sie unbedingt bei den Dreharbeiten dabei sein wollen. Nun verriet der Produzent und Ko-Autor der neuen RTL-Serie, Johannes Kunkel, gegenüber der MZ weitere Details zu den geplanten Dreharbeiten und stellte klar: "Unser Film wird kein Ballermann-Quatsch. Es wird ein wirklich hochwertig produziertes Familiendrama." 

Gleich in den ersten Tagen nach Bekanntwerden des Castings bewarben sich 1.500 Personen auf der Website der Casting-Agentur Moovic, wie Virginia Beauget der MZ bestätigt. "Unter ihnen sind aber auch viele Spanier", erklärt Virginia Beauget von Moovic. "Uns interessiert vor allem deutsches Aussehen, und uns fehlen noch jüngere Leute zwischen 18 und 40 Jahren." Insgesamt sollen 2.500 Statisten vor die Kameras, wenn ab April die Dreharbeiten beginnen.

Dass sich manche Mallorca-Fans nun auf Facebook verabreden, um gemeinsam zu den Dreharbeiten nach Mallorca zu reisen, findet Produzent Johannes Kunkel (Köln, 1985) super, wie er im Interview mit der MZ verrät: "Wir haben uns überlegt, sie alle anzuschreiben, ob sie auch wirklich kommen, weil wir die Kommentare zum Teil sehr, sehr lustig fanden", sagt Kunkel, der schon auf der Insel ist, um Drehorte zu besuchen und nebenbei gerade Mallorquinisch lernt.

Was soll man zum Casting für "Der König von Palma" anziehen?

Welches Aussehen beim Casting besonders gefragt ist. Welcher Haarschnitt zum Stil des Films passt und sogar welche Accessoires man im Kleiderschrank haben sollte, um gute Chancen zu haben, als Statist in der Serie mitzuspielen, erklärt Kunkel im Interview, dass die MZ in der Printausgabe vom Donnerstag (25.2.) komplett veröffentlicht. Nachzulesen ist es auch im preiswerten E-Paper

So viel sei schon einmal verraten: Das Risiko, sich während der Dreharbeiten mit dem Coronavirus zu infizieren, werde sehr gering sein: "Im Endeffekt wird man an kaum einem anderen Ort so sicher sein wie bei uns am Set", sagt Kunkel, der im Interview erklärt, worum es in dem Sechsteiler überhaupt gehen soll und den Namen der Hauptdarstellerin verrät. Zudem wird verständlich, warum viele Szenen in Can Picafort gedreht werden, obwohl die Handlung überwiegend an der Playa de Palma spielt.  

Das komplette Interview mit dem Produzenten der neuen RTL-Serie "König von Palma" lesen Sie in der Printausgabe vom Donnerstag (25.2., Nr. 1.086) oder unter diesem Link im E-Paper. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |