04. März 2021
04.03.2021
Mallorca Zeitung

Weit mehr als eine Superyacht: Die brandneue "Nord" liegt vor Mallorca

Das bei Bremen erbaute 142 Meter lange private Kreuzfahrtschiff gehört dem Hauptaktionär der Tui

04.03.2021 | 09:12
Die "Nord" vor der Küste bei Puerto Portals.

Die brandneue Gigayacht "Nord" liegt seit Mittwoch (3.3.) vor Mallorca. Der Wert dieser erst vor wenigen Wochen im Auftrag eines russischen Multimilliardärs vom Stapel gelaufenen Yacht wird auf bis zu 500 Millionen Euro geschätzt. Die Jungfernfahrt führte das schwimmende Luxusobjekt zum Hafen in Puerto Banús (Marbella). Anschließend legte das Schiff einen Zwischenstopp in Cartagena ein, um nach Mallorca überzusetzen.

Die "Nord" gilt zwar als Yacht, für die Yachten mit über 100 Metern Länge hat sich die Fachwelt aber das Attribut Gigayacht reserviert, um sie von den Superyachten oder schnöden Luxusyachten zu unterscheiden. Die Dimensionen erinnern an ein Kreuzfahrtschiff: 142 Meter Länge und 21 Meter Breite erlauben eine großzügige Ausgestaltung an Bord.

Die Werft Lürssen stellte die "Nord" Ende 2020 fertig. Das Innen- und Außendesign stammt vom italienischen Unternehmen Nuvolari Lenard. An Bord gibt es 36 Luxus-Suiten. Von außen gut zu erkennen ist auch der Hubschrauber-Landeplatz.

Nur knapp über dem Meeresspiegel gibt es auf dem Schiff einen großen Beachclub. Ein eigenes Theater und Kino, der Spa, die Sauna, das Fitnesscenter und selbstverständlich ein großes Schwimmbad gehören zu den Annehmlichkeiten, die dem Eigentümer und seinen Gäste das Leben an Bord verschönern. Für kleine Yachten, die zu Besuch kommen, verfügt die "Nord" über eine Art Yacht-Garage. Trotz der Größe kommt das Schiff auf eine Reisegeschwindigkeit von 15 Knoten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 20 Knoten. 

Ob auch der Besitzer an Bord ist, der russische Magnat Alexei Alexandrowitsch Mordaschow, wurde zunächst nicht bekannt. Mordaschows Unternehmen Severstal ist einer der größten Stahlproduzenten der Welt und beliefert unter anderem die deutsche Autoindustrie. Der Familie Mordaschow gehörte Ende Dezember 25 Prozent des mit Milliarden Staatshilfen geretteten deutschen Reiseveranstalters Tui. Er sitzt dort im Aufsichtsrat und plant einen weiteren Ausbau seiner Anteile. Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" schätzte sein Vermögen im Jahr 2018 auf 20,5 Milliarden US-Dollar.

Luxusyachten vor Mallorca

In den Gewässern rund um Mallorca sind regelmäßig die größten und prunkvollsten Yachten der Welt zu sehen. Die Saison beginnt in der Regel im Frühjahr und reicht bist spät in den Herbst. Die Dimensionen machen teilweise den Kreuzfahrtschiffen Konkurrenz. In Sachen Luxus spielen sie freilich in einer anderen Liga. Einen Überblick über die Schiffe, die in den vergangenen Monaten vor Mallorca zu sehen waren, finden Sie hier.  /tg

Wer eine Vorstellung vom Bau der "Nord" bekommen will, kann sich das von der Lürssen-Werft bei Bremen veröffentlichte Zeitraffer-Video anschauen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |