01. April 2021
01.04.2021
Mallorca Zeitung

Erneut große Hilfsgüter-Ladung für Mallorca aus Deutschland eingetroffen

Von Sachsen-Anhalt nach Cala Millor: Schon zum zweiten Mal haben die Barber Angels einen 40-Tonner-Sattelzug gefüllt

01.04.2021 | 11:09
Am Sonntag (28.3.) traf der Sattelzug mit den Hilfsgütern aus Deutschland in Cala Millor ein

Auf Mallorca ist erneut eine große Ladung von Hilfsgütern aus Deutschland eingetroffen, die wirtschaftliche Opfer der Corona-Krise unterstützen soll. Der gemeinnützige Verein Barber Angels organisierte wie bereits im vergangenen November einen 40-Tonner-Sattelzug, der von Sachsen-Anhalt aus nach Cala Millor fuhr.

"War im November noch etwas Platz auf der Ladefläche, so war der zweite Sattelzug nun komplett bis auf den letzten Zentimeter vollgepackt", berichtet der Vorsitzende der Barber Angels auf Mallorca, Markus Schmitt. Mitglieder der Barber Angels aus Sachsen-Anhalt hatten in den vergangenen fünf Wochen unter der Leitung von Cathrin und Niccolo Gruhn Unternehmen sowie Barber Angels aus anderen Gegenden Deutschlands mobilisiert, um einen zweiten "Transport der Hoffnung" zu organisieren. Auch die Landtagspräsidentin von Sachsen-Anhalt, Gabriele Brackebusch (CDU), unterstützte die Aktion.

Zusammenkommen sind Lebensmittel, Babynahrung, Windeln und Schokosüßigkeiten für die Kinder zu Ostern. "Die Spendengelder, von denen wir hier auf der Insel Lebensmittel kaufen, reichen jeden Monat gerade so aus, um den nötigsten Bedarf zu decken. Da sind Süßigkeiten Luxusartikel, die wir uns nicht leisten können", so Schmitt, der sich über die Osterüberraschungen freut.

Rund zwei Tage lang brauchten die freiwilligen Helfer auf Mallorca, um die Güter auszuladen, zu sortieren und zu verstauen. Sie sollen nun vor allem in der Ausgabestelle in Cala Millor an Bedürftige abgegeben werden. Hier sind regelmäßig rund 30 Helfer im Einsatz. "Mittlerweile bekommen dort monatlich rund 1.500 Menschen Unterstützung in Form von Grundnahrungsmitteln. Menschen, die vor der Krise im Tourismusbereich arbeiteten, kleine Geschäfte hatten, Menschen wie Du und ich, die nun wenig oder keine Hilfsgelder beziehen", so Markus Schmitt.

Die Kosten für den aufwendigen Transport übernahm wie auch im November die Firma SBB Logistics aus Magdeburg. Sie stellte sowohl das Fahrzeug als auch den Fahrer kostenlos zur Verfügung. In Cala Millor hatte die Firma Frutas Servera, ein ortsansässiger Obst-und Gemüsegroßhändler, seine Laderampe samt Personal, Gabelstapler und kleinem Lastwagen zur Verfügung gestellt. "Darauf sind wir sehr stolz, dass mallorquinische Firmen uns ihre Hilfe und Manpower anbieten, um gemeinsam diese Krise zu bewältigen", resümiert Schmitt.

Zum Thema: Die Barber Angels auf Mallorca

Die Barber Angels sind eigentlich eine Vereinigung von Barbiers und Friseuren, die in fünf europäischen Ländern agiert und es sich zur Aufgabe gemacht haben, regelmäßig Obdachlosen die Haare zu schneiden. Auf Mallorca nutzten die rund 40 überwiegend deutschen Mitglieder dafür die Räumlichkeiten der Hilfsorganisation SOS Mamás. Aufgrund der Pandemie mussten sie diese Tätigkeit vorübergehend einstellen und entschieden im Herbst 2020, selbst eine Ausgabestelle für Hilfsgüter im Inselosten zu errichten.

Die Ausgabestelle der Barber Angels ist umgezogen und befindet sich nun im Carrer des Rafalet 4A in Cala Millor. Die Öffnungszeiten sind montags von 15 bis 18 Uhr und donnerstags von 11 bis 13 Uhr. Lebensmittelspenden können dort zu diesen Zeiten abgegeben werden oder dienstags bis samstags beim deutschen Friseursalon Cut for Cut (Avinguda Bon Temps 30, Cala Millor). Geldspenden über Paypal: Paypal.me/babspain

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |