30. Mai 2021
30.05.2021
Mallorca Zeitung

Das Who's who bei "Goodbye Deutschland" auf Mallorca

Ärger, Herzschmerz und Happy End: Seit 15 Jahren begleitet der Sender Vox Auswanderer auf der Insel - und halb Deutschland schaut zu. Wer sind diese Leute? Ein Überblick für die andere Hälfte

30.05.2021 | 01:00
Das Who's who bei "Goodbye Deutschland" auf Mallorca

Am Anfang steht die Lust auf Abenteuer. Die Koffer sind gepackt. Endlich wird der langersehnte Auswanderer-Traum wahr. Es folgt die schmerzvolle Verabschiedung von Verwandten und Freunden. Am Zielort angekommen, ist dann vieles so ganz anders als erwartet, vor allem das Business läuft erst einmal nicht. Das wiederum wirkt sich auf die Beziehung oder Stimmung in der Familie aus. Die Folgen sind Herzschmerz sowie große Zweifel an der Auswander-Entscheidung. Gibt es am Ende doch ein Happy End? Fast immer laufen die Geschichten der Auswanderer des Vox-Formats „Goodbye Deutschland" so oder ähnlich ab. Trotzdem – oder gerade deshalb – hat die Dokusoap auch nach über 15 Jahren weiter Erfolg. Die MZ stellt acht Auswanderer-Paare oder -Familien auf Mallorca vor, die mit dem Format bekannt wurden.

Marion und Daniel Pfaff

Wie schwer es ist, Geld, Liebe, Job und Familie unter der Sonne Mallorcas unter einen Hut zu bekommen, wissen Marion Pfaff (Krümel) und ihr Mann Daniel, die Vox seit 2011 begleitet. Entgegen aller böser Stimmen, dass ihr Party-Konzept in einem Ort wie Peguera nicht funktioniere, eröffnete das Paar „Krümels Stadl". Hier traten über Jahre hinweg talentierte Künstler aber auch Trash-Promis auf. Von den Urlaubern und Bewohnern wurde das Lokal gut angenommen – auch dank Vox. Beinahe sieben Tage pro Woche opferte das Paar für den Erfolg, während das Familienleben mit Sohn Maximilian (10) und die Beziehung litten. Trotz Ärger mit den Nachbarn und hohen Verlusten wegen der Pandemie öffnet der Stadl am 2. Juni nun wieder. Zudem arbeitet Pfaff gerade an einer Modemarke.

Peggy Jerofke und Steff Jerkel

Zu den Urgesteinen des Doku-Formats gehören Peggy Jerofke und Stephan „Steff" Jerkel, über die wir schon vergangene Woche berichteten. Bereits 2007 wagten der muskulöse Hamburger und seine stets perfekt gestylte Frau den Schritt auf die Insel. Die Zuschauer erlebten mit, wie das Paar mehrere gastronomische Lokale in Cala Ratjada eröffnete, rentabel betrieb und später gewinnbringend wieder verkaufte. Auch Beziehungskrisen, Kinderwunschprobleme und vor drei Jahren die Geburt der Tochter Josephine wurden dem Millionenpublikum geboten. Die Villa des Paares in Cala Ratjada ist ansehnlich, ihre Ansprüche sind hoch. Vor kurzem haben die beiden ihr neues Restaurant in Cala Ratjada eröffnet.

Jenny Matthias

Schon seit zehn Jahren ist Jenny Matthias in Cala Millor in der Modebranche tätig. Sie wanderte mit ihrem damaligen Verlobten und dem mittlerweile Verstorbenen Jens Büchner sowie dem gemeinsamen Sohn Leon (11) aus. Schon kurz nach der Ankunft auf der Insel trennte sich das Paar. Der Tod von Büchner 2018 hatte Matthias schwer mitgenommen. Dann kam die Pandemie. Matthias musste ihre Boutique, einst „Store & More" und mittlerweile „Jenny Delüx", erst einmal schließen und hielt sich mit einem Online-Shop über Wasser.

Daniela Büchner

Kaum eine Auswanderin polarisiert unter den Zuschauern so sehr wie Daniela Büchner. 2015 lernte die 43-Jährige den mittlerweile verstorbenen Schlagersänger Jens Büchner auf einem Stadtfest in Delmenhorst kennen und zog kurzerhand mit ihren drei Kindern zu ihm nach Cala Millor. Kameras begleiteten dann unter anderem erst die Geburt der Zwillinge des Paares 2016 sowie ein Jahr später die von viel Drama geprägte Hochzeit der Büchners. Auch bei der Eröffnung der Faneteria im März 2018 war Vox mit dabei. Dann: die Tragödie um den Tod des Familienvaters. Die bislang letzte Schlagzeile: Die Faneteria schließt, und das Auswanderer-Paar Robens übernahm das Lokal, um darin ein weiteres Iron Diner einzurichten.

Caro und Andreas Robens

Auf die Bodybuilder Caro und Andreas Robens ist Vox ausnahmsweise erst nach deren Auswanderung aufmerksam geworden. Der 54-jährige Hannoveraner lebt seit 2010 auf der Insel, die 42 Jahre alte Wuppertalerin sogar schon seit 2003. 2011 eröffneten die beiden zunächst ihr erstes eigenes Fitnessstudio, das Iron Gym Arenal, das sie bis heute betreiben. Seit 2015 dürfen auch die Vox-Zuschauer beim Trainieren zuschauen, seit Februar 2020 auch im Fitness 24/7 in Palma. Wie ein Großteil der anderen Auswanderer versuchten auch die Robens sich nicht nur einmal in der Gastro-Branche. Den Anfang machte ihr Iron Diner in Arenal. 2018 probierten sie es mit Franchise-Unternehmern am Standort Cala Millor. Doch es gab, mal wieder, Knatsch. Am 29.5. also ein neuer Versuch mit den Franchise-Unternehmern Kim und Ercan. Ob nach der Werbung durch Vox zeitnah die ersten Touris eintrudeln?

Sohel Abdoulkhanzadeh und Yasemin Ehrck  

Ebenfalls an der Tourismusmeile der Playa aktiv ist Sohel Abdoulkhanzadeh. Seit 2019 betreibt er dort die Cocktailbar Chucca. Auch seine Beziehung wurde Opfer der Auswanderung und der Geschäftsidee. Er und Yasemin Ehrck, die mit dem 33-Jährigen den Schritt auf die Insel gewagt hatte, sind mittlerweile getrennt. Ehrck und Sohn Aleo Joel leben nun wieder in Hamburg und kommen nur noch zu Besuch auf die Insel. Inzwischen hat der Auswanderer längst eine neue Geschäftsidee, für die er sich mit den Auswanderern Marco und Tamara Gülpen zusammentun will: Auch in deren Hostal sollen künftig seine leckeren Cocktails zubereitet werden.

Marco und Tamara Gülpen

Noch stecken die Eltern des kleinen Giulio mitten in den Vorbereitungen für die Wiedereröffnung des 2012 zunächst von Marco Gülpen gegründeten Hostal Playa de Palma. Auch die Gülpens waren, wie viele andere Vox-Auswanderer, bis zu ihrer Schließung nebenbei in den Betrieb der ehemaligen Faneteria involviert. Auf den Bildschirmen konnten Zuschauer zuletzt den Ärger um die Baustelle direkt vor der Terrasse ihres Hostals mitverfolgen. Für Anfang Juni ist nun die große Wiedereröffnung der 40-Betten-Unterkunft angesetzt.

Patrick und Anja Lorenz

Unterdessen hofft Patrick Lorenz, dass die Hausgemeinschaft endlich für den teuren Wasserschaden in seinem Crazy Wursthaus an der Playa aufkommt. Weil der Betrieb in seinem Lokal stillstehen musste, hat der 30 Jahre alte Familienvater seinen Wurstverkauf während der Pandemie ins Internet verlagert. Seit 2015 ist er auf Mallorca, während Frau Anja in Deutschland die drei Kinder großzieht und weiterhin unter seinem Auswanderertraum leidet.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |