26. Februar 2015
26.02.2015

Grippe-Welle hat auch Mallorca im Griff

In der letzten Februar-Woche wurden auf den Balearen 228 Fälle auf 100.000 Einwohner gezählt

03.03.2015 | 14:30
Dieses Jahr nicht so wirkungsvoll: Grippe-Impfung auf den Balearen.

Auf den Balearen sind innerhalb weniger Tage so viele Menschen an Grippe erkrankt, wie in den vergangenen zehn Jahren nicht mehr. In der letzten Februar-Woche wurden 228 Fälle auf 100.000 Einwohner gezählt, wie die Zeitung "El Mundo" am Montag (2.3.) unter Berufung auf Mediziner des Krankenhauses Son Espases berichtet.

Der bisherige Rekord war im Winter 2001/2002 aufgestellt worden, als 322 Fälle auf 100.000 Einwohner registriert wurden. Die aktuellen Zahlen stehen im Widerspruch zu den Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums, das seit Wochen von einer sich kontinuierlich verbessernden Situation spricht.

Obwohl auf den Balearen bislang weniger Menschen an Grippe erkrankten als in anderen spanischen Autonomieregionen, sind die Krankenhäuser wegen vieler Einlieferungen ausgelastet. Den Medizinern zufolge schützt die diesjährige Impfung offenbar nicht so effektiv vor den Krankheitserregern wie in den Jahren zuvor, weil sie sich mehrheitlich gegen andere Krankheitserreger richtet.

In dieser Saison ist vor allem der Virus H3N2 vom Typ A im Umlauf. Außerdem erkrankten in letzter Zeit auch etliche Unter-Fünfjährige und über 65-Jährige am Grippevirus vom Typ B. / it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |