14. Februar 2016
14.02.2016

Fünf Jahre Protest: Badia Blava verbannt Mobilfunkantenne

Die Anwohner hatten gesundheitliche Beschwerden auf die Antenne zurückgeführt

19.02.2016 | 17:55
Protest der Anwohner im Jahr 2011.

Die Anwohner in der Urbanisation Badia Blava im Süden von Mallorca haben nach fünf Jahren Protest den Sieg davongetragen: Die Gemeinde Llucmajor sorgt dafür, dass eine umstrittene Mobilfunkantenne auf einem Privathaus entfernt wird.

Die Antenne soll von der Carrer Ossa Major auf ein Grundstück außerhalb des Ortskerns verlegt werden, und zwar in der Nähe des Camí de Sa Torre. Das hat Bürgermeister Jaume Tomàs (Més per Mallorca) am Dienstag (16.2.) angekündigt. Das neue Grundstück werde sowohl den Anforderungen des Mobilfunkanbieters Orange gerecht, als auch den Forderungen der Anwohner, so Tomàs. Man habe zwar keine Zuständigkeit, habe aber erfolgreich vermittelt.

Die Anwohner hatten kritisiert, dass die Antenne an gesundheitlichen Beschwerden schuld sei, die von Schlaflosigkeit bis Krebs reichten. Protestiert wurde sowohl vor dem Haus mit der Mobilfunkantenne, als auch bei den Gemeinderatssitzungen, auch eine Gesundheitsstudie war in Auftrag gegeben worden. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |