31. Mai 2019
31.05.2019
PR-ARTIKEL

Gegen ungeliebte Gäste helfen Vorsorge und der Einsatz von Spezialisten

Im schlimmsten Fall kann das Auftreten von Schädlingen im Hotel den Ruf eines Hauses zerstören. Dieses Problem verstärkt sich durch die sozialen Medien. Präventive Maßnahmen tragen wesentlich zur Lösung bei und verhindern ein Auftreten von Bettwanzen & Co. Deren Verbreitung nimmt nach neuen Zahlen immer mehr zu. Die Firma Anticimex ist dagegen gewappnet

31.05.2019 | 11:41

Ohne Frage ist der Tourismus ein wichtiger Faktor im Wirtschaftssystem der Balearen – beispielsweise sind im Jahr 2018 insgesamt 16,5 Millionen Touristen auf die Inseln gereist. Millionen von Gästen bleiben den Inseln treu und kommen Jahr für Jahr wieder. Für den modernen Gast spielt dabei die gehobene Qualität eine zunehmend wichtige Rolle.

Die Hotelunternehmen stehen dabei besonders unter Beobachtung, schließlich kann schon eine als unbequem empfundene Matratze oder ein zu lautes Animationsprogramm am Pool die Urlaubsstimmung trüben.

Das immer stärker werdende Auftreten von Schädlingen ist daher ein Punkt, der vor allem den Hotelsektor zunehmend belastet. Durch die sozialen Netzwerke kann ein Einzelfall zur Bedrohung einer ganzen Hotelkette werden. 80 Prozent der Reisenden schauen sich vor einer Buchung mindestens fünf Rezensionen an. Ein Schädlingsvorkommnis, das im Internet kommentiert wird, kann einen kaum einschätzbaren wirtschaftlichen Nachteil für das Unternehmen bedeuten.

Die Schädlingsbekämpfungsfirma Anticimex hat die erste interne Studie über die am häufigsten vorkommenden Schädlinge in Hotels durchgeführt. Das Unternehmen hat mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Schädlingsbekämpfung im Horeca-Bereich, (Hotel-Restaurant-Café), zu seinen Kunden zählen 90 Prozent der wichtigsten Hotelketten Spaniens.

Anticimex ist auf den Balearen stark vertreten und hat kürzlich die regionale Firma Emdema erworben, die sowohl auf Schädlingsbekämpfung als auch auf Umwelthygiene spezialisiert ist. Zur Kundennähe, auf die bei Emdema großen Wert gelegt wurde, kommt nun auch technische und operative Innovation hinzu sowie das Angebot der Smart-Services von Anticimex. Die aus Schweden stammende multinationale Firma zeichnet sich vor allem durch den Einsatz einer besonderen Technologie bei der Schädlingsbekämpfung aus, sodass der Einsatz von chemischen Produkten weitgehend reduziert werden kann.

Bettwanzen: der "Star" der Schädlinge in den Hotels

Es treten immer häufiger Probleme durch Bettwanzenbefall auf. Anticimex hat im vergangenen Jahr 54 Prozent mehr Anfragen von Hotels zur Bekämpfung von Wanzen verzeichnet. Nach Zahlen des spanischen Verbands der Schädlingsbekämpfungsfirmen (ANECPLA) ist der Befall durch Bettwanzen in den vergangenen fünf Jahren gar um 95 Prozent gestiegen.

Anticimex sieht zwei Hauptursachen für diese Vermehrung. Einerseits werden durch den Anstieg internationaler Reisen immer mehr Schädlinge von einem Ort zum nächsten befördert. Andererseits haben die Wanzen eine Resistenz gegen eine Vielzahl von Insektiziden entwickelt.

Unabhängig von Kategorie oder Hygiene kann jedes Hotel von einer Wanzenplage betroffen sein. Zumeist treten sie auf, wenn irgendein befallenes Objekt ins Hotel eingeführt wird. Die Wanzen verstecken sich geschickt in Koffern, Taschen oder sogar in der Kleidung, sodass sie nicht so leicht entdeckt werden. 20 Prozent der an den befallenen Raum angrenzenden Zimmer und sechs Prozent der darüber oder darunter liegenden Räumlichkeiten sind meist ebenfalls vom Befall betroffen.

Daher ist es wichtig, dass, sobald Wanzen irgendwo festgestellt werden, ein Schädlingsbekämpfungsspezialist den Raum und die angrenzenden Räume untersucht. Die Wanzen bewegen sich geschickt von einem Raum zum nächsten und nutzen dabei kleinste Öffnungen wie zum Beispiel Elektroleitungen.

Die Insekten, die zumeist nachtaktiv sind, ernähren sich von Blut. Daher stechen sie die Gäste, wobei die Stiche bei nur 30 Prozent der Betroffenen Reaktionen hervorrufen. Auch deshalb sind sie so schwer zu entdecken.

Kakerlaken: in nahezu jedem Umfeld überlebensfähig

Kakerlaken gehören ebenso zu den häufig auftretenden Schädlingen in Hotels. Ihre Überlebensfähigkeit und die schnelle Fortpflanzung – einige Arten bringen mehr als 30.000 Junge pro Jahr hervor – führen dazu, dass die Schädlinge sehr schwer zu bekämpfen sind. Zudem stellen sie durch die Übertragung von Krankheiten wie Gastroenteritis, Dysenterie oder Salmonellose ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar.

Der beste Beweis für einen Befall ist das Sichten der Insekten. Da sie nachtaktiv sind, ist eine Überprüfung in der Nacht sinnvoll. Wenn Kakerlaken auch am Tag auftreten, ist dies ein Anzeichen für einen ernsthaften Befall. Behandlungen zur Bekämpfung von Kakerlaken konzentrieren sich vor allem auf vier Bereiche des Hotels: dort, wo Nahrungsmittel verarbeitet werden, Gemeinschaftsbereiche, technische Räume und Hotelzimmer. Überall werden Gel-Präparate zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt und parallel dazu ein Überwachungssystem eingeführt, das den Grad des Befalls sowie die Entwicklung und Verbreitung der Schädlinge kontrollieren soll.

Weitere Schädlinge in Hotels und Mittel, diese zu bekämpfen

Neben Bettwanzen und Kakerlaken gibt es auch andere Schädlinge, die in Hotels auftreten können. Die meisten davon befallen die Bereiche, wo Lebensmittel aufbewahrt werden, beziehungsweise die Küche. Hier können sich Motten, Mehlkäfer, Fruchtfliegen oder Nagetiere breitmachen.

Die Prävention ist der beste Weg der Schädlingsbekämpfung. Daher ist es sehr wichtig, das Hotelpersonal entsprechend auszubilden, sodass es in jedem Bereich erste Anzeichen erkennen und schnell handeln kann, sobald ein Befall festgestellt wird. Die Möglichkeit, eine Plage zu bekämpfen, hängt stark von ihrem Stadium ab. Daher müssen erste Symptome sofort behandelt werden. Trotz allem ist, wie gesagt, Vorbeugung das beste Mittel der Bekämpfung.

Information:

Anticimex Mallorca
Avda. Princips d'Espanya, 1–2ª planta. Es Figueral. Marratxí.
Tel.: 871 18 25 30
Web: www.anticimex.com

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |