16. September 2019
16.09.2019
Mallorca Zeitung

Forscher auf Mallorca finden Wurm, der Gehirnhautentzündung auslösen kann

Bislang entdeckten die Forscher den Ratten-Lungenwurm in zwei Igeln. Für den Menschen könnte zum Beispiel der Verzehr unzureichend gekochter Schneckengerichte gefährlich sein

16.09.2019 | 14:26
Der Ratten-Lungenwurms ist vor allem in Asien und in der Karibik verbreitet.

Zur Vorsicht beim Verzehr roher oder nicht vollständig gekochter Schnecken haben Biologen der Balearen-Unsiversität in Palma de Mallorca aufgerufen. Anlass für die Warnung war der Fund des bislang in Europa seltenen Parasiten "Angiostronggylus cantonensis", dem sogenannten Ratten-Lungenwurm, der bei Mensch und Tier Hirnhautentzündung hervorrufen kann.

Bei dem Ratten-Lungenwurm handelt es sich um einen Parasiten, den die Wissenschaftler im Jahr 2018 bei zwei verschiedenen Igeln auf Mallorca gefunden hatten. Es handelte sich um die ersten Funde auf Mallorca und um das zweite Mal, dass der Parasit in Europa entdeckt wurde.

In einer Pressekonferenz am Montag (15.9.) erklärte die Wissenschaftlerin Claudia Paredes, welche Gefahr von dem Parasiten auf Mensch und Tier ausgeht. Der Verzehr roher oder nicht vollständig gekochter Schnecken könnte zu Krankheiten wie Gehirnhautentzündung führen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |