25. Februar 2020
25.02.2020
Mallorca Zeitung

Coronavirus-Ausbruch in Italien lässt mallorquinische Klassenfahrten ausfallen

Die Reisen nach Norditalien wurden abgesagt

25.02.2020 | 08:37
Die Atemmasken werden langsam zum gewohnten Anblick.

Die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus' in Italien haben auf Mallorca zum Ausfall mehrerer Klassenfahrten geführt. Die Schule Madre Alberta in Palma de Mallorca hat eine Reise von 90 Elftklässlern nach Venedig, Florenz und Rom abgesagt. Die Schule Son Pacs, ebenfalls in Palma, verzichtet auf die Teilnahme an einem Filmfestival im norditalienischen Brescia (Lombardei)

An dem Filmfestival sollten Schüler aus Russland, Israel, Ägypten, Italien und Mallorca teilnehmen. Am Sonntag habe der organisierende Lehrer die Absage bekommen: "Man hat uns gesagt, dass sie zu Hause eingesperrt und dass die Kinos geschlossen sind", bedauert Jose Juan Guijarro von Son Pacs.

In den Reisebüros auf der Insel lässt sich ein Rückgang der Reisen beobachten: "Schon vor dem Ausbruch in Italien gingen die Buchungen allgemein zurück", berichtet Xisxo Mulet vom Verband der Reiseagenturen auf den Balearen (Aviba). /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Mietwagen auf Mallorca
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |