12. März 2020
12.03.2020
Mallorca Zeitung

Erste Coronavirus-Tote: Frau mit Vorerkrankungen stirbt auf Mallorca

Erster Todesfall auf der Insel: Die Patientin verschied in der Nacht auf Donnerstag (12.3.) im Landeskrankenhaus

12.03.2020 | 10:40
Son Espases.

Auf Mallorca ist der erste Todesfall einer Person bestätigt worden, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatte. Eine Frau mit Vorerkrankungen starb in der Nacht auf Donnerstag (12.3.) im balearischen Landeskrankenhaus Son Espases in Palma de Mallorca, wie es in einer Pressemitteilung der Landesregierung heißt. Es handelt sich um eine 59-jährige Dialyse-Patientin, deren Organe versagten. Bei den behandelnden Ärzten war umstritten, ob der Tod letztlich auf den prekären Gesundheitszustand oder den Virus zurückzuführen ist. 

Zudem werden am Donnerstagmorgen vier neue Coronavirus-Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl auf den Balearen liegt somit einschließlich des Todesfalls bei jetzt 21. Die Gesundheitsbehörden teilen zudem mit, dass rund 80 medizinische Angestellte von Son Espases hinsichtlich einer möglichen Ansteckung überwacht würden.

Zuletzt waren auf den Balearen am Mittwoch (11.3.) drei neue Coronavirus-Fälle gemeldet worden, zwei auf Mallorca und einer auf Menorca

Im Kampf gegen eine schnelle Ausbreitung des Coronavirus haben die balearischen Gesundheitsbehörden das Protokoll zur Behandlung von Patienten angepasst. So sollen ab Montag (16.3.) Personen mit Atemwegserkrankungen räumlich getrennt von anderen Patienten in den Gesundheitszentren empfangen werden. Das balearische Gesundheitsministerium verweist zudem erneut darauf, dass sich betroffene Patienten zunächst an die Telefonnummer 061 wenden sollen. In der Notrufzentrale 112 werden Anrufe zudem auch auf Deutsch angenommen. Um sich ganz auf die Eindämmung des Virus zu konzentrieren, sollen im öffentlichen Gesundheitssystem auf den Balearen keine neuen Facharzttermine vergeben werden. Die Gesundheitszentren sollen ab Montag (16.3.) nur noch Notfälle behandeln. 

Um zu verhindern, dass mit dem Virus infizierte Personen das Gesundheitszentrum oder Krankenhaus aufsuchen und so die Ansteckungsgefahr vergrößern, steht eine neue, mobile Einheit bereit, die UVAC (Unidad Volante de Atención al Coronavirus). Sie besteht jeweils aus Arzt, Krankenpfleger oder -schwester sowie Fahrer. Acht solcher Einheiten sollen balearenweit aufgebaut werden, um Patienten zu Hause auf das Coronavirus zu testen.

Telegram: So abonnieren Sie den Newsletter

Die balearische Landesregierung sprach unterdessen am Mittwoch ein Verbot für die Ausrichtung jeglicher Veranstaltung mit mehr als tausend Teilnehmern aus. Es gilt für zunächst 30 Tage. Kleinere Veranstaltungen benötigen eine spezielle Genehmigung des balearischen Gesundheitsministeriums. 

Alle Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |