21. März 2020
21.03.2020

Coronavirus auf Mallorca: Zahl der Todesfälle steigt auf neun

Insgesamt sind derzeit 331 infizierte Patienten registriert. Auch Privatkliniken werden verstärkt in Anspruch genommen

21.03.2020 | 21:25
Coronavirus auf Mallorca: Zahl der Todesfälle steigt auf neun

Die Coronavirus-Krise spitzt sich auch auf Mallorca nach und nach zu. Auf den Balearen sind seit Samstagabend (22.3.) drei weitere Coronavirus-Patienten verstorben, einer davon auf Ibiza. Alle drei hatten schwere Vorerkrankungen und waren über 80 Jahre alt. Damit steigt die Gesamtszahl der Verstorbenen auf neun Menschen. Bereits am Samstagabend waren zwei weitere Todesfälle gemeldet worden. 

Insgesamt waren am Sonntagmittag 331 Patienten mit Covid-19 infiziert, das waren 85 mehr als noch 24 Stunden zuvor - der größte Anstieg bislang. 

Unter den neuen Todesfällen befindet sich auch ein Mann, der aus einem Seniorenheim in Palma in das Krankenhaus Sant Joan de Déu eingeliefert worden war. In dem Seniorenheim gebe es noch vier weitere Infizierte, so Francesc Albertí, Sprecher des Corona-Komitees auf den Balearen.

Unter den bis Samstag registrierten infizierten Personen waren 48 Angestellte des Gesundheitssystems, wie Albertí auf der täglichen Pressekonferenz mitteilte. Zu ihnen gehört auch der Chef der Kardiologie im Krankenhaus Manacor, der - wie auch einer seiner Patienten - auf der Intensivstation behandelt wird. 

Mehr als 350 weitere Mitarbeiter seien unter Beobachtung, könnten aber ihren Kollegen und den Patienten telefonisch weiter assistieren. 

Albertí unterstrich, dass es noch genügend Spielraum an Beatmungsgeräten und Intensivbetten gebe. Allerdings steigen die Zahlen der Patienten, die dort behandelt werden.

Die Verteilung der Patienten in den balearischen Krankenhäusern war am Sonntagmittag wie folgt:

  • Son Espases: 42 Patienten davon 8 auf der Intensivstation
  • Son Llàtzer: 44 Patienten, davon 9 auf der Intensivstation
  • Krankenhaus Manacor: 10 Patienten, davon 2 auf der Intensivstation
  • Krankenhaus Inca: 6 Patienten, davon 2 auf der Intensivstation
  • Menorca: 5 Patienten, davon einer auf der Intensivstation
  • Ibiza: 18, davon 4 auf der Intensivstation
  • Privatklinik Palmaplanas: 4 Patienten, davon 2 auf der Intensivstation
  • Privatklinik Llevant: ein Patient in Behandlung
  • Privatklinik Miramar: 4 Patienten, davon 2 auf der Intensivstation
  • Privatklinik Rotger: 22 Patienten in Behandlung

Die weiteren Infizierten werden durch mobile Einheiten zu Hause betreut. Die Balearen sind bislang nach Kantabrien und Murcia sowie Melilla und Ceuta die Region in Spanien mit den geringsten Zahl offiziell bestätiger Coronavirus-Fälle. Noch keine Ansteckung wurde auf Formentera gemeldet.

Schnelltests

Unklar ist, ab wann genau Schnelltests auf Mallorca ausgeführt werden können. Der Sprecher des Coronavirus-Komitees Francesc Albertí erklärte auf einer Pressekonferenz am Sonntag, dass die Kits im Laufe der nächsten Woche auf den Inseln erwartet werden und umgehend zum Einsatz kommen sollen.


Lesen Sie hier weiter: Warnstufe Orange in den Krankenhäusern auf Mallorca

Über aktuelle Ereignisse informieren wir über unseren Liveticker. Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |