03. April 2020
03.04.2020
Mallorca Zeitung

Sinkende Corona-Fallzahlen, aber zwölf weitere Todesfälle auf den Balearen

Die Patienten auf den Inseln waren teilweise schon an den Tagen zuvor verstorben, die Tests gaben nun die Gewissheit über die Infizierung mit dem Virus

03.04.2020 | 11:34
Sinkende Corona-Fallzahlen, aber zwölf weitere Todesfälle auf den Balearen

Zwölf weitere Corona-Todesfälle sind am Freitag (3.4.) auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln bekannt geworden. Die Gesamtzahl auf den Inseln steigt auf 69, wie es in einer Pressemitteilung der balearischen Landesregierung heißt. Mehrere Patienten dieser zwölf neuen Fälle waren schon in den Tagen zwischen dem 29. März und dem 1. April verstorben, die Testergebnisse ergaben jedoch erst jetzt, dass es sich um Covid-19-Patienten handelte. 

Am Donnerstag (2.4.) starben auf Mallorca ein 64-jähriger Mann und eine 91-jährige Frau im Krankenhaus von Inca. In Palmas Krankenhaus Son Llàtzer starb ein 47-Jähriger. 

53 neue Positiv-Tests: balearenweit jetzt 1.257 Fälle

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle auf den Balearen stieg unterdessen am Freitagmorgen um 53 auf 1.257.  Mittlerweile 370 Patienten gelten als kuriert, die Zahl stieg innerhalb eines Tages um 136. 

Die Entwicklung der Fallzahlen, die jeweils täglich hinzukommen, zeigt diese Grafik der Landesregierung: 


Auf Mallorca befinden sich derzeit 495 Covid-19-Patienten im Krankenhaus, 80 von ihnen auf der Intensivstation. 494 werden zu Hause betreut. Auf Menorca sind es 14 Patienten im Krankenhaus (9 auf Intensivstation), auf Ibiza 62 (17 auf Intensivstation). 

Balearenweit wurden bis Donnerstag 108 Fälle in Seniorenheimen registriert, 8 Personen sind gestorben. In Behinderteneinrichtungen gibt es bislang 39 Positivtests und drei Todesfälle. 

Des Weiteren gab es am Freitag 195 bestätigte Fälle von Coronavirus bei den Angestellten im Gesundheitssystem auf den Balearen. 411 Angestellte auf den Balearen stehen wegen Coronavirus-Verdacht unter Beobachtung und können deswegen ebenfalls nicht arbeiten.

Deutlich gestiegen ist die Zahl von Positivtests in Seniorenheimen auf den Balearen. Bis Freitag kamen 48 Fälle hinzu, insgesamt sind es nun 158. In Behinderteneinrichtungen auf den Inseln bleibt die Zahl stabil bei 39.

Die Sache mit den Tests

Die Gesundheitsbehörde räumte zwischenzeitlich ein, dass die offiziell bestätigten Fälle wohl nur 15 bis 20 Prozent der tatsächlichen Zahl ausmachen. Die Tests werden bislang nur im Fall von Patienten mit deutlichen Symptomen vorgenommen. Nur wenige Tausend Menschen auf Mallorca sind bislang auf das Coronavirus untersucht worden. Jetzt stehen erste private Angebote zur Verfügung, die allerdings eine andere Testmethode verwenden.

Lesen Sie hier weiter: Noch immer gibt es keine Covid-19-Schnelltests auf Mallorca

 

Erweiterte Beratung per Telefon und Social Networks

Für Patienten wurden folgende folgende Service-Nummern geschaltet: 902-07 90 70 und 971-43 70 79. Neu ist zudem die Kontaktmöglichkeit über die sozialen Netzwerke. Twitter (@apmallorca), Facebook (APMallorca) und Instagram (@apmallorca). Die Gesundheits-Hotline 061 sei für medizinische Notfälle reserviert.


Über aktuelle Ereignisse informieren wir über unseren Liveticker. Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |