15. Januar 2021
15.01.2021
Mallorca Zeitung

Englische Corona-Variante auch auf Mallorca und Ibiza festgestellt

Mikrobiologen in Son Espases fanden die Mutation B.1.1.7 in 25 Positivproben. Die neue Variante mache vermutlich nicht mehr als fünf Prozent der Fälle aus

15.01.2021 | 08:24
Das Labor für Mikrobiologie in Son Espases.

Wie befürchtet gibt es die britische Variante des Coronavirus auch auf Mallorca und Ibiza. Mikrobiologen in Son Espases fanden die Mutation B.1.1.7 in insgesamt 25 Proben - 16 auf Mallorca und 9 auf Ibiza, wie das balearische Gesundheitsministerium am Donnerstagabend (14.1.) mitteilte. Das Labor hatte in den vergangenen Tagen gezielt Proben von Covid-19-Patienten untersucht, die sich zuvor in Großbritannien aufgehalten hatten oder aus einem anderen Grund als wahrscheinliche Kandidaten für die neue Virusmutation waren.

Die neue Mutation sei aber kaum für den neuen starken Anstieg der Fälle verantwortlich zu machen, so das Gesundheitsministerium. Weniger als fünf Prozent der zwischen Ende Dezember und Anfang Januar untersuchten Positivproben seien auf die Variante B.1.1.7 zurückzuführen. Zudem sei die sogenannte englische Variante zwar vermutlich ansteckender aber nicht aggressiver als die bisher auf Mallorca festgestellten Varianten. Sowohl die PCR-Tests als auch die Impfungen "sind für diese Variante wirksam", heißt es in der Pressemitteilung. Spanienweit wurden bislang 70 Fälle der neuen Variante festgestellt, weitere Proben werden untersucht. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Mietwagen auf Mallorca
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |