03. April 2021
03.04.2021
Mallorca Zeitung

So ist die Auslastung bei den Corona-Tests auf Mallorca

Urlauber stehen sich vor einigen Privatkliniken die Beine in den Bauch. Aber es gibt Ausweichmöglichkeiten

03.04.2021 | 10:52
Auch etliche kleinere Praxen bieten Corona-Tests für Urlauber an.

Der obligatorische Corona-Test vor der Rückreise bleibt das größte Problem für die deutschen Mallorca-Urlauber. Es hat ein bisschen was von einer Lotterie. Während manche Touristen das Testergebnis nach wenigen Minuten in der Hand haben, müssen andere einen halben Urlaubstag opfern.

Mit die längsten Wartezeiten hat das Hospital Juaneda an der Playa de Muro. Wie die MZ bereits berichtete, haben sich dort schon am Gründonnerstag (1.4.) lange Menschenschlangen gebildet. Das mehrstündige Warten auf den Test war kein Aprilscherz. "Die von Ihnen beschriebene Situation ist leider sogar noch schlechter. Wir stehen seit vier Stunden an und ich denke, dass es noch weitere zwei Stunden werden. Da nahezu alle morgen fliegen, gibt es auch wenig Alternativen, jetzt noch andere Zentren aufzusuchen", schrieb ein Leser der MZ am Karfreitag.

Die Verzögerung ist wohl auf die Datenerfassung zurückzuführen. "Ich war heute kurz davor, über die Trennscheibe zu springen und der Dame beim Tippen zu helfen. Zwei Sekunden pro Buchstabe", kommentiert MZ-Leser Markus Horbach auf Facebook. Die Freundlichkeit sei in Ordnung gewesen, der Preis auch, doch es leuchte nicht ein, wieso man zwei A4-Seiten plus A6-Zettel von Hand aus ausfüllen müsste, damit die Juaneda-Mitarbeiterin das ganze abtippt und wiederum drei Mal ausdruckt. 

Hier können Sie auf Mallorca den Corona-Test machen

Es ist nicht das einzige Problem. Auch nach dem absolvierten Test kommt es zu Hürden beim Erhalt des Ergebnisses. "Vergangene Nacht kam nicht die erhoffte E-Mail mit dem Testergebnis. Deshalb bin ich am nächsten Tag wieder hin und konnte es im Labor abholen. Dort traf ich mehrere Urlauber aus der Warteschlange wieder, denen es genauso ergangen ist. Es ist etwas dran am Testchaos auf Mallorca", berichtet MZ-Leser Dieter Fülleborn.

Nicht nur an der Playa de Muro ist es voll. Ähnlich lange Warteschlangen bildeten sich am Wochenende auch vor anderen Privatkliniken, etwa am Hospital de Levante in Porto Cristo.   

Beim Deutschen Facharztzentrum war am Samstag (3.4.) nur eine Stimme vom Band erreichbar. "Bis zum 11. April gibt es keine Termine", so die Ansage. Und ohne Termin gibt es in diesem Ärztezentrum keinen Test. Die gleiche Antwort gibt es in der Arztpraxis von Milenka Krämer in Llucmajor.

Ein paar Restplätze gab es im Centro Médico Porto Pi. "Die Wartezeiten halten sich in Grenzen. Das haben wir unter Kontrolle", sagt eine Mitarbeiterin. "Ob man einen Termin bekommt - das muss man leider so sagen - ist derzeit etwas Glückssache." Größere Urlaubergruppen seien chancenlos, Einzelpersonen könne man immer mal wieder irgendwo dazwischenschieben. Das hängt auch davon ab, ob ein Termin kurzfristig platzt.

Besser sieht die Lage auf dem Flughafen aus. Dort waren in der vergangenen Woche beim Testzentrum noch alle Termine bis zum 12. April ausgebucht. Stand Samstagmorgen (3.4.) waren wieder reichlich freie Plätze ab Ostermontag verfügbar. Zudem ist hier auch der Test ohne Termin möglich.

"Trotz Termin steht man in einer Reihe mit denen, die sich erst vor Ort registrieren lassen. Kein Problem, sollte man aber beim Zeitbedarf berücksichtigen", kommentiert der MZ-Leser Detlef Spohr. "Mein Termin war um 10.10 Uhr und die tatsächliche Testabnahme war um 10.33 Uhr. Das Testergebnis des Antigentests erreichte mich per Mail und App um 10.55 Uhr. Zertifikat liegt auf Spanisch und Englisch als PDF vor. Das Ergebnis des PCR-Tests kam um 15.20 Uhr. Alles in allem kein großer Aufwand und Zufriedenheit mit dem Ablauf."

Auch in den Juaneda-Kliniken in Palma ging es zumindest vergangene Woche zügig. "Wir waren inklusive Ergebnis und Bescheinigung in 20 Minuten mit allem durch", kommentierte MZ-Leserin Sarah Lichtimfeld auf Facebook.

Positiv berichtete auch MZ-Leser Juan Calvo Rotger über seinen Test in der Clinica Rotger in Palma: "Letztes Mal mit Termin, dieses Mal ohne Termin. In beiden Fällen muss man aber ein bis anderthalb Stunden einrechnen bis zum Abstrich. Deutsch wird in der Regel nicht gesprochen, Englisch ein wenig. Alle sind sehr nett und bemüht. Formulare und der „Zettelkasten" (Automat für die Wartenummern) gibt es auf Deutsch. Nach etwa ein bis zwei Stunden ist in der Regel das Ergebnis da. Man bekommt dann eine SMS und kann das Pdf auf Spanisch und Englisch herunterladen. Wer gerade in der Nähe ist, kann sich das Ergebnis auch in der Klinik ausdrucken lassen. Jedoch ist dafür wieder eine neue Wartenummer nötig."

An der Playa de Palma berichten Urlauber ebenfalls, dass das Prozedere schnell voran geht. "Ich kann den Test im Hotel machen und habe problemlos einen Termin am Morgen vom Abreisetag bekommen", sagt Kevin Kirchheim. "Wenn nicht, wäre ich zur Arztpraxis um die Ecke gegangen. Da stehen in der Regel nur zehn Personen an und es geht zügig voran."

Generell scheinen mittlerweile viele Hotels den Service anzubieten. "Direkt im Hotel (Occidental) testen lassen, Ergebnis war auch sehr fix da (4 Stunden) per Mail. Da wir erst morgen nach Hause fliegen, war uns der zeitliche Rahmen recht egal. Organisation ist eben alles, daher kann ich die ganzen negativen Posts zum 'Testchaos' absolut nicht nachvollziehen", kommentiert MZ-Leser Thorsten Fanelli. /rp

Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert. Letzte Aktualisierung: Montag, 5.4., 11.30 Uhr

Was haben Sie für Erfahrungen mit den Tests gemacht? Schreiben Sie uns an die E-Mail red@mallorcazeitung.es

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Mietwagen auf Mallorca
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |