26. Juli 2015
26.07.2015

Sareb: neues Portal für Immobilien an der Küste

Auf den Balearen hat die Sareb knapp 50 Objekte im Angebot

15.10.2016 | 19:52
Auch diese Villa in Port de Pollença ist im Angebot.

Spaniens "Bad Bank" Sareb sucht auf einer neuen Website Käufer für Immobilien an der spanischen Küste. Vertreten sind voraussichtlich bis Ende August Angebote in den Regionen Valencia, Andalusien, Kantabrien, Galicien, Katalonien, die Kanaren sowie Mallorca, bzw. die Balearen. Die Sareb hat nach eigenen Angaben rund 2.000 Immobilien in Küstennähe ab einem Preis von 46.200 Euro im Angebot.

Bei der Suche nach Immobilien auf Mallorca finden sich auf der Website www.tucasaatodacosta.com knapp 50 Angebote. Die Preisspanne reicht von 72.000 für Apartments in Ferreries (Menorca) bis zu 2,8 Millionen Euro für eine Villa in Port de Pollença. Im Angebot sind aber auch Immobilien in den Gemeinden Llucmajor, Santanyí, Playa de Muro, Sóller, Cala Ratjada oder Calvià.

Die Sareb kündigte zudem an, weitere Kampagnen zu starten, um etwa Grundstücke oder Fincas an den Mann zu bringen.

Die Einrichtung war zur Bereinigung der Folgen der geplatzen Immobilienblase in Spanien geschaffen worden und nahm ihre Arbeit Anfang 2013 auf. Angeschlagene Kreditinstute hatten der "Bad Bank" Kredite und Immobilien übertragen. Die Einrichtung war eine Voraussetzung für die von den internationalen Kreditgebern in Aussicht gestellten Milliarden-Hilfen für den spanischen Finanzsektor.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |