01. Oktober 2015
01.10.2015

Landesregierung plant Steuer für saisonale Vermietung

Ein neues Wohnungsgesetz soll dagegen die langfristige Vermietung fördern

01.10.2015 | 09:45
Immobilien auf Mallorca.

Die balearische Landesregierung will Wohnungseigentümer mit zusätzlichen Steuern belegen, die nur saisonal, also vor allem im Sommer, an Mallorca-Urlauber vermieten. Umgekehrt werde man steuerliche Anreize für die langfristige, ganzjährige Vermietung schaffen. Das kündigte am Mittwoch (30.9.) auf Ibiza Joan Boned an, Landesminister für Raumordnung, Energie und Verkehr.

Die Regelung soll Eingang in einem neuen balearischen Wohnungsgesetz finden, mit dem unter anderem die Situation von sozialschwachen Wohnungssuchenden verbessert werden soll. Es gebe eine große Zahl von Immobilien, die acht oder neun Monate im Jahr leer stünden, so Boned. Die starke Nachfrage im Sommer und die hohen Einnahmen, die sich mit der touristischen Vermietung erzielen ließen, verzerrten den Markt, so der Minister - eine Regulierung sei deswegen dringend notwendig.

Der Minister machte allerdings keine Angaben zur Höhe der geplanten Steuer oder den Zeitpunkt der Einführung. Zunächst müsse man genau erfassen, auf wie viele Immobilien auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln diese Situation zutreffe.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |