06. Dezember 2015
06.12.2015

Viele Pools sind illegal in die Landschaft gebaut

Verstöße gegen die Bauvorschriften auf Mallorca bringen 1,5 Millionen Euro an Strafen im Jahr 2014

11.12.2015 | 15:51

Die Versuchung ist groß: Auf der Finca einfach noch einen Pool bauen, und schon lässt sie sich gleich viel besser an Touristen vermieten. Dabei werden jedoch häufig die Bauvorschriften und der Landschaftsschutz auf Mallorca außer acht gelassen. Inspektionen der "Agència de Protecció de la Legalitat Urbanística i Territorial de Mallorca" haben im vergangenen Jahr 28 Verstöße gegen diese Vorschriften festgestellt – in Wahrheit dürften es wesentlich mehr sein. 18 Bauten mussten wieder abgerissen werden.

73 Prozent dieser Inspektionen betrafen Fincas, die kleiner als 14.000 Quadratmeter sind. Dort sind zusätzliche Anbauten wesentlich strenger geregelt als auf größeren Anwesen.

2013 waren es noch 33 von der Behörde festgestellte Verstöße. Dennoch haben sich die verhängten Bußgelder im Vergleich zum Vorjahr beinahe verdoppelt - von 763.000 auf 1,5 Millionen Euro. Der Grund ist, dass die hohen Strafen meist über viele Jahre hinweg bezahlt werden und die Strafen im vergangenen Jahr noch einmal deutlich verrschärft wurden. Musste man bislang für Verstöße 100 Prozent der Baukosten als Bußgeld bezahlen, sind es nun nach dem neuen Raumordnungsgesetz zwischen 100 und 250 Prozent. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |