06. September 2016
06.09.2016

Alcúdia bekommt Haus für 1,9 Millionen Euro geschenkt

Das Gebäude "Es Safrà" steht im Carrer Formentera

08.09.2016 | 09:45
Dieses Gebäude gehört ab sofort der Gemeinde Alcúdia.

Ein 89-jähriger Einwohner von Alcúdia hat der Gemeinde ein Gebäude im Wert von 1,9 Millionen Euro geschenkt. Das gab der Bürgermeister des Ortes im Nordosten von Mallorca, Antoni Mir, bekannt.

Es handelt sich um ein Haus, das unter dem Namen "Es Safrà" bekannt ist und im Carrer Formentera in unmittelbarer Nähe zur Stadtmauer steht. Das Gebäude verfügt über Unter-, Erd- und zwei Obergeschosse. Im Untergeschoss befinden sich 20 Garagen. Das Erdgeschoss wird an drei verschiedene Ladeninhaber vermietet. In den beiden Obergeschossen sind insgesamt zwölf Mietwohnungen, die zur Zeit überwiegend bewohnt sind.

Nach der Schenkung ist die Gemeinde bereits offizielle Eigentümerin des Hauses. Allerdings behält der Schenker zu Lebzeiten das Nutzungsrecht des Gebäudes. Bis zu seinem Tod werde er also weiter die Mieten kassieren, wie Mir mitteilte. Der Schenker, der 89-jährige Andrés Fanals Sancho, habe keine eigenen Kinder, denen er das Haus vererben könnte, erklärte der Bürgermeister. Bei der kommenden Gemeinderatssitzung werde man Fanals mit einem öffentlichen Akt für die Schenkung danken. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |