10. Februar 2017
10.02.2017

Landesregierung lässt Immobilien an Palmas Prachtboulevard versteigern

Die beiden Objekte am Borne sind ab 3,8 Millionen Euro zu haben

10.02.2017 | 17:11
Am Borne-Boulevard.

Die Landesregierung versteigert zwei Immobilien am Borne in Palma. Das Mindestgebot liegt bei 3,8 Millionen Euro, wie Sprecherin Pilar Costa am Freitag (10.2.) mitteilte.

Bei den Immobilien handelt es sich um den bisherigen Sitz der Generaldirektion für Architektur im dritten und vierten Stock am Paseo del Born Nummer 17. Die beiden Objekte sind jeweils ab 1.899.197,14 Euro, bzw. 1.961.808,54 Euro zu haben. Die Immobilien würden nach Zahlung des festgelegten Preises Ende 2019 übergeben. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |