09. Mai 2017
09.05.2017

Immobilienpreise auf Mallorca ziehen im April um vier Prozent an

Bewertungsgesellschaft Tinsa errechnet spanienweites Plus von zwei Prozent

10.05.2017 | 12:55
Immobilien in Palmas Speckgürtel.

Die Immobilienpreise auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln sind im April um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Neben den großen Städten in Spanien, wo ein Plus von 6,1 Prozent errechnet wurde, verzeichnen die Balearen wie auch die Kanaren damit den höchsten durchschnittlichen Anstieg bei den Immobilienpreisen, wie die Bewertungsgesellschaft Tinsa errechnet hat. Für ganz Spanien wird in der am Dienstag (9.5.) veröffentlichten Statistik ein durchschnittliches Plus von 2,0 Prozent angegeben.

Im Vergleich zum Preisniveau im Jahr 2007 - vor der spanischen Wirtschaftskrise - ergibt sich für die Balearen ein Minus von 27,8 Prozent. Spanienweit wird ein durchschnittliches Minus von knapp 40 Prozent im Vergleich zu 2007 errechnet. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |