01. Juni 2017
01.06.2017

Immobilienpreise in Palma steigen weiter stark

Die Inselhauptstadt hat nach Barcelona den höchsten Anstieg innerhalb eines Jahres zu verzeichnen

01.06.2017 | 14:19
Die Preise für Bestandsimmobilien in Palma steigen und steigen und steigen.

Die Immobilienpreise in Palma gehen steil nach oben. Auch im Mai haben die Preise bei Bestandsimmobilien in der Mallorca-Metropole wieder zugelegt und liegen mittlerweile im Durchschnitt bei 2.281 Euro pro Quadratmeter. Das sind 2,3 Prozent mehr als im April und knapp 7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Damit liegt Palma landesweit an der Spitze der Preissteigerungen. Die Inselhauptstadt gehört damit zu den teuersten Pflastern in Spanien. Stärker stiegen die Preise nur in Barcelona an. Die Zahlen stammen vom Immobilienportal idealista.es.

Nach dem Baskenland sind die Balearen im Landesvergleich die zweitteuerste autonome Region. Das allerdings bei Durchschnittsgehältern, die deutlich unter denen im Baskenland liegen. Auch bei den Bestandsimmobilien macht sich inzwischen die Tatsache bemerkbar, dass Mallorca und speziell Palma bei Ausländern zu den angesagten Orten für eine Zweitwohnung oder eine Investition für Ferienvermietung gehört.

Der Boom hat inzwischen in Palma auch Stadtteile außerhalb der Innenstadt erreicht. So sind etwa Son Espanyolet, La Soledat Sur oder auch die Gegend um den neuen Kongresspalast beliebte Gegenden für ausländische Investoren und Immobilienagenturen. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |