23. April 2018
23.04.2018

Der Gespensterturm von Pòrtol auf Mallorca wird abgerissen

Die Zukunft der niemals fertig gebauten Burg bleibt ungewiss

23.04.2018 | 11:17
Ein neues Gerüst leitet den Abriss ein.

Eine der kuriosesten Immobilien auf Mallorca wird abgerissen. Die Burg von Pòrtol verliert ihren von weitem sichtbaren Turm mit dem ewigen Baugerüst, den sogenannten "Gespensterturm". Das Rathaus zwingt die Eigentümer den in den 60er Jahren angefangenen und niemals fertig gestellten Turm abzureißen, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet.

Das in der Nähe zum Privatflughafen Son Bonet gelegene Gebäude sei zu hoch. Als erste Maßnahme für den bevorstehenden Abriss wurde zunächst das bisherige Stützgerüst ab- und ein neues Baugerüst aufgebaut worden. Um die kuriose Immobilie ranken sich allerlei Gerüchte. Zehn Jahre lang wurde an ihr gebaut, bis 1973 - also noch während der Franco-Diktatur - der Weiterbau verboten wurde.

Video: Der Gespensterturm von Pòrtol - 'Lost Places'

Die in mittelalterlichem Stil konstruierte - aber aus den 60er Jahren stammende - Burg steht seit einigen Monaten zum Verkauf. Es handelt sich um eine vor etwa 50 Jahren erbaute Burg mit einem hohen aber nie vollendeten Turm, mit dem sich der damalige Besitzer aus Santa Maria einen Traum erfüllen wollte. Die Erben verkaufen das Traumschloss nun als "außergewöhnliche Burg mit Meerblick", wie die Makler von Livingblue anpriesen. Die Gemäuer stehen auf einem traumhaften Grundstück von rund 200.000 Quadratmetern und sollten angeblich eine Art mittelalterlichen Themenpark beherbergen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |