09. August 2018
09.08.2018

Mietpreise auf Mallorca sind im Juli leicht gesunken

Laut den Zahlen des Immobilien-Unternehmens Fotocasa lagen die Durchschnittspreise im Juli 3,3 Prozent unter denen vom Juni

09.08.2018 | 11:54
Selten und begehrt: Mietwohnungen auf Mallorca.

Die Mietpreise auf Mallorca und den Nachbarinseln sinken auf hohem Niveau. Im Juli sanken die Mieten auf den Balearen im Vergleich zum Vormonat Juni um 3,3 Prozent. Das geht aus Zahlen hervor, die das Immobilien-Unternehmen Fotocasa am Donnerstag (9.8.) veröffentlichte. Bis zum Juli waren die Preise laut der Fotocasa-Statistik monatlich angestiegen.

Demnach wurden im Juli durchschnittlich 10,03 Euro pro Quadratmeter bezahlt. Damit sei die aus Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera bestehende Region in Spanien die drittteuerste. Madrid führe die Liste mit 12,56 Euro pro Quadratmeter an, dahinter folgt Katalonien mit 12,21 Euro pro Quadratmeter. Die Balearen lagen im Juli 19,8 Prozent über dem spanischen Durchschnitt von 8,37 Euro pro Quadratmeter gemieteter Wohnfläche. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |