16. Mai 2019
16.05.2019

Hausbesetzer wegen mutmaßlicher Erpressung festgenommen

Der Anführer soll den übrigen Besetzern 150 Euro gezahlt haben, damit sie die Apartments einnehmen. Dann verlangte er 8.000 Euro vom Eigentümer für den freiwilligen Abmarsch

16.05.2019 | 13:25

Wegen mutmaßlicher Erpressung hat die Nationalpolizei auf Mallorca zwei der Personen festgenommen, die eine Woche zuvor an einer Hausbesetzung beteiligt waren. Den Ermittlungen der Polizei zufolge hatten die Hausbesetzer nicht aus sozialer Not gehandelt, sondern um den Eigentümer der kurz vor dem Verkauf stehenden Immobilien im Carrer Emili Darder in Palma de Mallorca zu erpressen.

Der mutmaßliche Anführer der Gruppe wird beschuldigt, den übrigen Hausbesetzern jeweils 150 Euro dafür gezahlt zu haben, illegalerweise in vier Neubauwohnungen desselben Hauses einzuziehen. Damit soll er den Eigentümer unter Druck gesetzt haben, der die Apartments in den kommenden Tagen an die Käufer übergeben wollte. Unter diesem Druck zahlte er 8.000 Euro an die Hausbesetzer, damit sie das Gebäude verlassen, ohne weiteren Schaden anzurichten.

Die beiden festgenommenen Personen sind beide wegen Diebstahls vorbestraft. Der mutmaßliche Anführer im Alter von 34 Jahren soll die Schlösser der Wohnungen aufgebrochen haben, damit die anderen in die zum Verkauf stehenden leerstehenden Wohnungen einzogen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |