18. Dezember 2019
18.12.2019
Mallorca Zeitung

Nicht einmal der Hauptgewinn der Weihnachtslotterie reicht für eine Wohnung in Palma de Mallorca

400.000 Euro fallen auf jede Gewinnnummer bei einem Décimo-Los. 120-Quadratmeter-Wohnungen in der Inselhauptstadt kosten mehr

18.12.2019 | 17:14
Wer das große Los zieht, sollte sich dafür lieber etwas in Mérida oder Toledo kaufen.

Am Sonntag (22.12.) fiebert ganz Spanien wieder bei der Direktübertragung der Auslosung der Weihnachtslotterie mit. Alle hoffen auf den "Gordo", also den Hauptgewinn. Was man aber mit so einem Hauptgewinn auf Mallorca oder anderswo in Spanien kaufen kann, fällt höchst unterschiedlich aus.

In der Regel kaufen die Spanier Zehntellose, sogenannte "Décimos" für 20 Euro. Wer 20 Euro auf die Gewinnnummer gesetzt hat, erhält 400.000 Euro. Das ist zwar ein großer Batzen Geld, aber bei den Immobilienpreisen in Palma de Mallorca bekommt man dafür nicht einmal eine mittelgroße Wohnung. Damit gehört die Balearen-Hauptstadt zu einer von fünf spanischen Städten, in der ein Hauptgewinn in der Weihnachtslotterie nicht mehr reicht, um sich eine 120 Quadratmeter große Wohnung in guter Wohnlage zu kaufen, wie die Immobilienfirma CBRE berechnete. Das Schicksal teilt Palma mit Madrid, Barcelona, Bilbao und Málaga.

120 Quadratmeter in Palmas Innenstadt kosten durchschnittlich 425.000 Euro, so die Studie. In Madrids Stadtviertel Salamanca bekommt man für den Hauptgewinn gerade mal eine halbe Wohnung. 120 Quadratmeter kosten in dieser gefragten Lage 797.000 Euro. Dafür bekäme man in Mérida, Toledo, Ceuta oder León gleich zwei Wohnungen zum Durchschnittspreis von rund 200.000 Euro. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |