17. März 2020
17.03.2020

Jetzt schlägt auf Mallorca die Stunde der Neubauten

Mitunter mehrere Jahre muss man zurzeit auf der insel auf eine Baugenehmigung warten. doch es tut sich etwas: In den vergangenen Wochen sind gleich mehrere Lizenzen für Großprojekte im Südwesten der insel erteilt worden

17.03.2020 | 01:00
Für das Projekt „XO residences" im Viertel Nou Llevant im Osten von Palma wurde am Mittwochabend (11.3.) der Grundstein gelegt.

Baugenehmigungen für Neubauten auf Mallorca sind ein leidiges Thema. Vor allem in den Gemeinden Palma und Calvià können schon mal Jahre ins Land ziehen, bevor ein Projekt begonnen werden kann. Umso überraschender ist angesichts der langen Wartezeiten eine Häufung von erteilten Baugenehmigungen in den vergangenen Wochen für mehrere große Bauvorhaben im Südwesten der Insel.

Wie Julia Klahre, die Zuständige für Wohnanlagenprojekte bei Engel & Völkers der MZ sagt, sind unter anderem für die Großprojekte „Sa Puntassa" und „XO residences" die Genehmigungen endlich eingetroffen. Und auch kleinere Vorhaben in Palma können nun endlich starten. Lutz Minkner, der Geschäftsführer von Minkner & Partner, warnt allerdings davor, hieraus eine Trendwende abzuleiten. „Wir können nicht feststellen, dass sich an den langen Wartezeiten für Lizenzen viel geändert hat. Die Behörden sind weiterhin zu langsam unterwegs."

Sa Puntassa bei Camp de Mar

Im Falle von Sa Puntassa, einer Anlage zwischen Peguera und Camp de Mar, haben die Verantwortlichen tatsächlich knapp drei Jahre auf die Lizenz gewartet. Das Projekt sieht insgesamt 72 Wohnungen vor, die auf zwei Gebäudekomplexen aufgeteilt sind. Die Versprechungen, dass es bald losgehen würde, gab es dabei immer wieder, doch das endgültige Okay blieb bis Ende Februar stets aus. Nun also können die beiden Bauten Sa Puntassa Island mit 44 Wohnungen und Sa Puntassa Mar mit 28 Wohnungen angegangen werden. Baubeginn soll im März sein.

XO RESIDENCES in Palma

Auch in Palma selbst hat sich in den vergangenen Wochen einiges in Sachen neuer Lizenzen getan. Das größte Projekt dürfte die Apartmentanlage „XO residences" im Viertel Nou Llevant im Osten der Stadt sein. Dort plant der Bauträger Xojay, den der Deutsche Chris Bauer leitet, einen 84 Wohneinheiten umfassenden Komplex.

Xojay wirbt unter anderem mit einer zweistöckigen Tiefgarage mit Ladestationen für Elektroautos, einer Lounge mit einer sogenannten hang out area und einem Hightech-Sicherheitssystem mit Videoüberwachung. Auch Nachhaltigkeit, etwa durch das Sammeln und Verwenden von Regenwasser, verspricht die Firma. Laut XO handelt es sich um das erste Mehrfamilienhaus auf der Insel mit dem Energiezertifikat A. Für das Projekt ist nun die Baulizenz eingetroffen, am Mittwochabend (11.3.) wurde im Beisein von rund 150 geladenen Gästen symbolisch der Grundstein für den Komplex gelegt. Geplant war der Baubeginn für dieses Projekt Mitte März.

Ever One in Cala Major

Etwas kleiner geht es beim Bauvorhaben Ever One in Cala Major zu. Dort sind zwei Gebäude mit 37 Wohnungen geplant, die zwischen einem und vier Schlafzimmern bekommen sollen. Auf dem Dach eines der beiden Gebäude gibt es einen Gemeinschaftspool. Hier soll ab der zweiten Märzhälfte der Verkauf gestartet werden, Baubeginn ist nach derzeitigem Stand unmittelbar nach Ostern.

Bei diesem Projekt kam es ebenfalls zu langen Verzögerungen, weil es sich nicht um einen kompletten Neubau handelte. Es war noch die Struktur des Vorgängergebäudes Casa Ferrari erhalten. Die stammte allerdings aus Zeiten, in denen noch andere Bauvorschriften galten als heute. Über ein halbes Jahr, nachdem sie im vergangenen September eigentlich schon durchgewunken worden war, liegt die Lizenz nun endlich vor. Das Projekt war vor drei Jahren bereits in die Vermarktung gegangen, diese wurde dann aber gestoppt, als nicht absehbar war, wann die Lizenz denn nun kommen würde.

Parallel und Amber Village

Ein weiteres Projekt in Palma steht ebenfalls kurz vor dem Baubeginn. Beim sogenannten Parallel East & West in Bonanova ist laut Julia Klahre der Aushub bereits erfolgt. In Parallel West entstehen drei Duplex-Gartenwohnungen sowie drei Duplex-Penthäuser jeweils mit privatem Pool. Das Projekt Parallel East beinhaltet sechs Wohnungen, vier davon ebenfalls mit Privatpool.

Und auch in Andratx hat sich bei den Lizenzen zuletzt etwas bewegt. Beim Bauprojekt Amber Village in Port d'Andratx war bereits Baubeginn im Dezember, nachdem die Baugenehmigung ebenfalls nach einer rund zweijährigen Wartezeit eingetroffen war. Bei diesem Projekt entstehen 24 Häuser mit jeweils drei Schlafzimmern. Die Anlage verfügt über einen Gemeinschaftspool.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |