29. Dezember 2020
29.12.2020
Mallorca Zeitung

Hotel in Peguera wird nach Konkurs zwangsversteigert

Das Beverly Playa liegt direkt am Meer und umfasst 443 Zimmer. Es war in einen Betrugsfall nationalen Ausmaßes verwickelt

29.12.2020 | 12:54
Das Beverly Playa in Peguera auf Mallorca

Das Hotel Beverly Playa an der Uferpromeande im bei Deutschen beliebten Urlaubsort Peguera im Südwesten von Mallorca wird zwangsversteigert. Die Unterkunft hatte es zuvor in die Schlagzeilen der spanischen Presse geschafft, da es in einen Betrugsfall nationalen Ausmaßes verwickelt gewesen war.

Konkret geht es um die Familie Ruiz Mateos. In mehreren Fällen sollen das Familienoberhaupt - der Gründer des Touristik-Imperiums Nueva Rumasa - sowie deren sechs Söhne touristische Unterkünfte aufgekauft haben, ohne transparent zu machen, dass sie nicht über die entsprechenden finanziellen Mittel verfügen, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Stattdessen beantragten die Ruiz Mateos Kredite für die Einrichtungen, verwendeten die Gelder aber anderweitig und stellten die Zahlungen an die ursprünglichen Besitzer ein. Die geschickt aufgesetzten Kaufverträge verpflichteten die alten Eigentümer dazu, das Hotel im Falle einer Nichtzahlung weiter instand zu halten. Der Vater ist seit Jahren untergetaucht, seine Söhne sitzen wegen Betrugs im Gefängnis.

Jetzt soll das Hotel in Peguera endlich wieder genutzt werden. Bereits 18 Bieter haben für die Unterkunft Interesse bekundet, die mit ihren neun Etagen und 443 Zimmern direkt am Meer emporragt. Die für die Versteigerung beauftragten Anwälte gehen laut MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" davon aus, dass mindestens 30 Millionen Euro für das Haus geboten werden. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |