10. Februar 2021
10.02.2021
Mallorca Zeitung

Mallorca dämmt Dächer mit angeschwemmtem Seegras

Nach einem Pilotprojekt auf Formentera kommt die Posidonia nun auch in Palma zum Einsatz

10.02.2021 | 08:55

Die Balearen-Regierung setzt nun auch auf Mallorca auf den Einsatz von getrocknetem Seegras, um Hausdächer zu dämmen. Ein Pilotprojekt auf Formentera hatte positive Ergebnisse gebracht. Nun kommt das an Stränden der Insel angeschwemmte Material beim Umbau von Sozialwohnungen in Palma de Mallorca zum Einsatz.

Das Decken von Dächern mit Seegras ist auf Formentera eine fast in Vergessenheit geratene Tradition, die nun wieder zum Leben erweckt werden soll. Das natürliche und umweltfreundliche Material weise gute Dämmeigenschaften auf und müsse nicht importiert werden. Das für den Bau von Sozialwohnungen zuständige Institut der Landesregierung, Ibavi, will beim Bauen zunehmend auf heimische Produkte wie Naturstein, Kalk und jetzt eben Poseidongras setzen.

Liebe Kinder, bitte zu Hause am Bildschirm nicht einfach nachmachen! Auch weil die für das ökologische Gleichgewicht wichtige Posidonia zu den geschützten Arten gehört, dürfen auch die am Strand angespülten Reste nicht einfach abgetragen und mitgenommen werden. Man benötigt dafür eine behördliche Genehmigung. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |