17. April 2008
17.04.2008

Taronja Negre in Sant Llorenç des Cardassar

17.04.2008 | 18:49
Vorherrschende Farben im Taronja Negre: Orange und Schwarz. ýDas passt wunderbar zu dem rötlich schimmernden Sandstein der Mühle", sagt Tomeu Caldentey.

Im Taronja Negre, dem Bistro von Sternekoch Tomeu Caldentey in Sant Llorenç des Cardassar,
gibt es Gutes zu einem guten Preis. Die Menüs kosten mit Wein und Wasser 20 und 35 Euro

Von Kirsten Lehmkuhl

Schwarze Orange, heißt es, das Bistro von Sternekoch Tomeu Caldentey in Sant Llorenç des Cardassar, das er im Januar eröffnete. Der Name ist Programm. Zumindest farblich, denn hier sind Schwarz und Orange die Protagonisten - bei Tischdecken, Servietten, Geschirr und Lampen. Doch auch kulinarisch setzt der 35-Jährige auf die saftigen Zitrusfrüchte, zumindest teilweise. Den Auftakt eines jeden Menüs - und im Taronja Negre gibt es ausschließlich Menüs - macht eine Mayonnaise mit Apfelsinengeschmack, in die man genussvoll das Brot dippen kann. Aber auch in Caldenteys Kürbiskernsuppe, zur Ente oder in einem Schoko-Nachtisch macht das runde Obst eine gute Figur ?

Die drei Gänge, die mittags täglich wechseln, kosten 20 Euro (plus 7 Prozent MwSt.). Am Abend und am Wochenende sind es vier Gänge, die mit 35 Euro zu Buche schlagen (ebenfalls plus MwSt.). Gegessen wird also, was auf den Tisch kommt, eine Karte sucht man vergeblich. Aber natürlich ist der Küchenchef Profi genug, um kurzerhand auch einen Gang zu ändern, wenn jemand nun partout das eine oder andere nicht mag. ýIm Preis inbegriffen sind übrigens ein Glas Weißwein und ein Glas Rotwein sowie Wasser", sagt der einzige Sternekoch der Insel, der waschechter Mallorquiner ist.

Bewusst setzt Caldentey mit dem Bistro ein Konzept um, das man mit den Worten ýEinfach, aber sehr gut" beschreiben könnte. Sein Angebot soll eine Alternative sein für Menschen, die für ein schönes Essen nicht gleich riesige Summen ausgeben möchten. Der Rahmen dazu ist viel lockerer als in seinem Michelin-gekrönten Restaurant Molí d´en Bou im selben Gebäude. Ein wenig soll Gästen natürlich auch die Schwellenangst genommen werden, die sich sonst in das Reich des Sternekochs nicht wagen würden, eine Annäherung an neue Kundenschichten.

Insgesamt 35 Plätze hat das Bistro, 30 das Restaurant. Die Arbeit bewerkstelligt Caldentey in der Küche mit vier Helfern an seiner Seite. Wie kommt man auf den Namen mit der Orange? ýSchauen Sie aus dem Fenster", sagt Caldentey. Vorne Apfelsinenbäume, hinten Apfelsinenbäume. Keine weiteren Fragen mehr. Oder doch: Schwarz sind die Früchte ja nicht gerade. ýAber hätte orange Orange neugierig gemacht?"

Taronja Negre, C/. Sol, 13, Sant Llorenç des Cardassar, Telefon: 971-56 94 67.
Öffnungszeiten: 13.30 bis 15.30 Uhr, 20 bis 22.30 Uhr.
Montags und dienstags geschlossen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung