28. Februar 2013
28.02.2013
40 Años

YouTube verbannt Video von Esther Ferrer im Es Baluard

Das Museum spricht von Zensur und will dagegen vorgehen

06.03.2013 | 11:48
YouTube verbannt Video von Esther Ferrer im Es Baluard

Das Internet-Videoportal YouTube hat das Video einer Performance der renommierten baskischen Künstlerin Esther Ferrer von seiner Webseite zurückgezogen. Es handelt sich um die Aufnahme eines Auftritts Ferrers im Museum für moderne Kunst Es Baluard in Palma de Mallorca Ende Januar. Dabei tritt die 75-Jährige nackt vor Publikum auf. Das Video wurde bisher rund 600.000 Mal angeklickt.

Ein Sprecher des Es Baluard bezeichnete das Vorgehen von YouTube als "Zensur". Man prüfe, gegen die Sperrung des Videos vorzugehen. Das Videoportal hatte das Museum zuvor über die Entscheidung unterrichtet. Ein oder mehrere Videos seien von YouTube-Nutzern als "unangemessen" markiert worden. Daraufhin hätten Mitarbeiter des Portals festgestellt, dass das Material gegen YouTube-Normen verstoße.

Dabei geht es um pornografische bzw. sexuell explizite Inhalte. Die sind laut Nutzungsbestimmungen nicht erlaubt. Ausnahmen werden aber u.a. bei künstlerischen Inhalten gemacht. Ferrers Auftritt war Teil einer Veranstaltung zu Theorie und Praxis der Performance-Kunst, parallel zur Eröffnung der Austellung "Esther Ferrer. En cuatro movimientos" (Esther Ferrer. In vier Bewegungen) am 26.Januar im Es Baluard.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |