19. Juli 2016
19.07.2016

Als die Zeit in Cala Rajada zerbröckelte

Anfang der 30er Jahre trafen sich im Osten von Mallorca Mitteleuropäer im Exil, viele Deutsche unter ihnen. Das Buch "Die Zeit zerbröckelt" beschreibt diese Epoche. Am Freitag (22.7.) wird die deutsche Fassung in Capdepera vorgestellt

19.07.2016 | 18:09

Anfang der 30er Jahre war Cala Ratjada die Peripherie der Peripherie. Und gerade deshalb zog der Ort an der Ostküste von Mallorca Exilanten aus Deutschland, Österreicher, Schweizer und anderer Länder besonders an. In dem damals sehr beschaulichen Fischerdorf lebten auf einmal Intellektuelle, Künstler, Maler, Schriftsteller aus vieler Herren Länder und brachten Unruhe in den Ort.

Ihre Mallorca-Geschichten haben sie teilweise selbst niedergeschrieben oder dokumentiert. Das Buch "El temps s´esmicola. L´exili centreeuropeu a Cala Rajada" fasst diese Zeit zusammen. Dafür werteten die Schweizerin Gabriele Einsele und die Gemeindearchivare Maria Massanet und Gregori Rexach gemeinsam die Akten im Rathaus von Capdepera sowie einige Privatarchive aus. Bislang gab es den 2015 erschienenen Text nur auf Katalanisch. Nun wird auch die deutsche Übersetzung (Die Zeit zerbröselt. Das mitteleuropäische Exil in Cala Rajada) in Capdepera präsentiert.

Die Buchvorstellung findet am Freitag (22.7.) um 20 Uhr im Ausstellungsraum des Centre Melis Cursach (Carrer des Centre, 9) in Capdepera statt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |