22. Februar 2019
22.02.2019

Muss ein Museumsleiter in Palma Katalanisch und Englisch können?

Das Es Baluard sucht einen neuen Direktor. Doch von den vier Bewerbern erfüllt keiner die Sprachanforderungen

22.02.2019 | 10:56
Das Museum Es Baluard in Palma de Mallorca.

Das Museum Es Baluard in Palma de Mallorca hat ernste Probleme, einen neuen Leiter zu finden, der sowohl Katalanisch als auch Englisch sprechen kann. Die aktuelle Leiterin des Museums für moderne Kunst, Nekane Aramburu, gibt ihr Amt am 17. März ab. Von den vier Bewerbern für die Stelle erfüllt keiner die hohen Anforderungen im Bereich Sprachen, wie die Auswahlkommission am Donnerstag (21.2.) mitteilte.

Die Kommission brach das Auswahlverfahren vorerst ab. Keiner der Bewerber wird in die zweite Runde eingeladen. Stattdessen schlägt die Kommission vor, die Stelle neu auszuschreiben und die Sprach-Anforderungen dem Angebot anzupassen.

Die aktuelle Ausschreibung schreibt ein zertifiziertes B2-Niveau sowohl in Katalanisch als auch in Englisch vor. Bei der vorherigen Ausschreibung im Jahr 2012 lautete die Formulierung anders. Vorgeschrieben war es, dass ein neuer Leiter innhalb von zwei Jahren Katalanisch lernen musste und ein verhandlungssicheres Englisch vorweisen konnte.

Die Entscheidung über das weitere Bewerbungsverfahren soll am Montag (25.2.) fallen. Die Stadt erklärte, man wolle die kritischen Punkte durchgehen und entsprechend überarbeiten. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |