22. September 2020
22.09.2020
Mallorca Zeitung

"Pullman": Jetzt im Kino und für das Rennen um den Oscar vornominiert

Der gefeierte Film von Toni Bestard handelt vom Roadtrip zweier Kinder aus einem Brennpunktviertel auf Mallorca. Mit den Einnahmen der Premiere soll die Caritas unterstützt werden

22.09.2020 | 10:39
Der mallorquinische Regisseur Toni Bestard.

"Pullman" war einer der ersten Filme auf Mallorca, die aufgrund der Pandemie nicht im Kinosaal, sondern auf der Streaming-Plattform "Filmin" Premiere gefeiert haben. Nun ist er Teil einer Vorauswahl von 58 Spielfilmen, die Spanien bei den Oscars repräsentieren könnten: Am 6. Oktober sollen die drei Finalisten bekanntgegeben werden, der Sieger steht am 3. November fest. 

Kinopremiere für den guten Zweck

Der ungewöhnliche, aufrüttelnde Film des mallorquinischen Regisseurs Toni Bestard, der zuvor schon auf mehreren Kinofestivals gezeigt und 2019 als bester Spielfilm der Insel ausgezeichnet worden war, feiert am 24. September um 20 Uhr im Ocimax-Kino endlich seine physische Vorpremiere. Bestard wird dabei anwesend sein.

75 Prozent der Einnahmen aus dieser Vorführung sollen sozialen Projekten der Caritas an den Spielorten des Films, den vernachlässigten Pullman-Gebäuden in Palma de Mallorca, zugute kommen und Einzelpersonen sowie Familien finanziell unterstützen. In dem sozialen Brennpunkt haben sich die Probleme im Zuge von Covid-19 noch verschärft: Ein Hauptproblem der Familien ist der Zugang und Unterhalt von angemessenem Wohnraum.

Charmant erzählter Roadtrip

Genau diesem Umfeld entstammen die jungen Protagonisten des Films: Die Auswandererkinder Daren und Nadja leben im Pullman-Komplex, ihre Eltern sind Räder im Getriebe der Tourismusmaschinerie. Nicht vernachlässigt, doch oft auf sich allein gestellt, suchen die beiden Freunde nach Abenteuern – und beginnen an ihrem ersten Ferientag einen charmant erzählten Roadtrip, der sich zwischen Palma und Magaluf abspielt. Der Film zeigt auf eindringliche Weise die "lost places" der Insel und die Lebensrealität von Kindern in einem prekären Milieu.

Nach der Premiere in Palma wird der Film mit Anwesenheit des Regisseurs auch in Madrid (25. September) und Barcelona (2. Oktober) gezeigt und soll dort anschließend Teil des Kinoprogramms bleiben. Außerdem nimmt er erneut an zwei Filmfestivals teil: dem Malmö BUFF Festival in Schweden (Ende September) und dem Filem'On in Brüssel im Oktober. /bro

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |