23. März 2018
23.03.2018
40 Años

Ramon-Llull-Höhle auf Mallorca kann bald besucht werden

Inselrat, die Gemeinde Algeida und die Grundstückseigentümer wollen den Ort der "Erleuchtung" des Philosophen restaurieren

23.03.2018 | 10:46
Vertreter von Inselrat, Gemeinde und Eigentümern vor der Höhle.

Einer der zentralen Ort der Mystikgeschichte auf Mallorca soll bald besucht werden können: Die Höhle von Ramon Llull auf dem Berg Randa wird restauriert. Darauf haben sich der Inselrat, die Gemeinde Algaida und die Grunstückseigentümer geeinigt. Zudem soll der Weg vom Kloster Cura zur Höhle wiederhergestellt werden. Zurzeit ist die Gedenkstätte verfallen. Einer Statue von Llull fehlt der Kopf.

Ramon Llull (1232-1316) gilt als einer der wichtigsten Philosophen der Geschichte Mallorcas. Er soll Mitte der 70er-Jahre des 13. Jahrhunderts einige Monate in der Höhle in Einsiedelei gelebt haben und dabei eine Erleuchtung erfahren haben. Llull setzte sich in seinen Arbeiten unter anderem mit dem Dialog der Religionen auseinander, den er als beste Methode zur Verbreitung des Christentums erachtete. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 


Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |