02. Mai 2019
02.05.2019

Diese Flohmärkte auf Mallorca lohnen den Besuch

Professionell oder privat, ganz edel oder ziemlich ramschig, für kleine oder für große Menschen: eine Auswahl an Flohmärkten auf Mallorca

02.05.2019 | 01:00
Könnte auch Berlin, Prenzlauer Berg sein: Flohmarkt am letzten Samstag im Monat (diesmal: 27.4.) in Santa Catalina, Palma.

Die schmiedeeiserne Truhe, die sich so gut im Wohnzimmer macht, die stylische 90er-Jahre-Schlaghose, die langsam wieder in Mode kommt, das alte Teeservice, das zwar eigentlich niemand braucht, das aber trotzdem irgendwie Charme hat – die Flohmärkte von Mallorca sind voll von mehr oder weniger sinnvollen Dingen. Auf den mercadillos de segunda mano stoßen Schnäppchenjäger auf Wochenendausflügler, die den Besuch auf dem Trödel-Markt als gemütlichen Bummel sehen, ohne wirkliche Kaufabsichten zu hegen. Wie die Besucher variiert auch die Art der Märkte.

Alaró
Klein, aber fein ist der Flohmarkt in Alaró, der stets im Ortszentrum aufgebaut wird. Jeden zweiten Samstag im Monat, Plaça Sebastià Jaume Rector, 10 bis 14 Uhr.

Artà
Während das Städtchen im Inselosten am dienstäglichen Wochenmarkt aus allen Nähten platzt, geht es beim Flohmarkt etwas ruhiger zu. Trotzdem gilt: Wer auf Schnäppchen aus ist, sollte früh kommen. Anders als auf den Groß-Flohmärkten rund um Palma finden sich viele Privatleute, die alte Schätzchen ihres Hausstands oder Kleiderschranks anbieten. Neben Kleidung finden sich Bücher, Spielzeug und alte Dekorationsstücke, aber auch ein paar schöne Möbel. Jeden ersten Sonntag im Monat von 10 bis 13.30 Uhr an der Plaça del Conqueridor, Artà.

Cala Ratjada
Auch im nahe gelegenen Cala Ratjada überwiegen die privaten Spontan-Verkäufer – was dazu führt, dass das Angebot von Mal zu Mal variiert. Es lohnt also, immer mal wieder vorbeizuschauen. Oft finden sich deutsche Bücher, Kleidung und antike Deko-Artikel. Wer Glück hat, stößt auch auf typisch mallorquinische Antiquitäten. Jeden zweiten Sonntag im Monat, rund um das Kulturzentrum Centre Cap Vermell, Cala Ratjada, 10 bis 14 Uhr.

Cala D'Or
Neben Gebrauchtware von Privatpersonen verkaufen vor allem Kunsthandwerker ihre Produkte. Die Preisspanne variiert also. Ein nettes Ausflugsziel für Liebhaber schöner Dinge. Jeden Sonntag von 18 bis 23 Uhr.

Consell
Der größte und bedeutendste Flohmarkt auf Mallorca ist der rastrillo in Consell. Von der ganzen Insel strömen jeden Sonntag die Menschen auf die große Wiese außerhalb des Ortskerns, um hier zwischen Hunderten von Ständen Raritäten zu ergattern. Zeit und Muße sollte man mitbringen – und genügend Bargeld: Die Preisspanne liegt zwischen wenigen Cent und mehreren Tausend Euro. Viele der Händler sind auf Antiquitäten spezialisiert und bauen schon in den frühen Morgenstunden ihr Angebot auf, um möglichst gute Plätze zu ergattern. Neben Möbeln, Werkzeugen aller Art und Kunstgegenständen gibt es auch zahlreiche Essensstände. Jeden Sonntag, Polígono Industrial, Consell, 9 bis 14 Uhr.

Llucmajor
Parallel zum Wochenmarkt gibt es in Llucmajor jede Woche auch einen Flohmarkt, der sich von der oberen Altstadt zum Rathausplatz zieht. Hier gibt es hauptsächlich Trödel, ein paar Antiquitäten sind aber auch stets dabei. Jeden Freitag, Zentrum Llucmajor, 9 bis 13 Uhr.

Manacor
Seit dem 13. April organisiert das Rathaus von Manacor einen Flohmarkt, der monatlich wiederholt werden soll. Privatleute sind hier dazu aufgerufen, ausgemusterte Dinge zu verschenken oder für wenig Geld zu verkaufen. Eine
Anmeldung ist erforderlich. Neben elektronischen Geräten, Spielen, Fahrrädern oder ­Kleidung finden sich Verkleidungen oder Sammlerstücke. Jeden zweiten Samstag im Monat, Rambla del Rei en Jaume, Manacor, 10 bis 14 Uhr.

Marratxí
Neben einer großen Auswahl an Trödel wird auf dem riesigen Areal im Gewerbegebiet Marratxí auch minderwertige Neuware geboten. Zudem verkaufen regionale Bauern Obst, ­Gemüse und Öle. Jeden Sonntag, nahe dem Festival-Park, 9 bis 14 Uhr.

Palma

  • Im Gewerbegebiet Son Fusteret suchen sich jeden Samstagvormittag mehr als 200 Händler mit Trödelangeboten zu übertrumpfen. Neben einigen Schätzen ist hier allerdings auch viel Ramsch dabei.
  • Persönlicher und alternativer kommt der Secondhand-Markt „Tira'm els Trastos" daher, bei dem jeden letzten Samstag im Monat zwischen 10.30 Uhr und 14.30 Uhr im Carrer Glorieta Pau Casals in Santa Catalina Privatpersonen Ausrangiertes anbieten. Auch einige Möbel oder Vintage-Objekte sind hier zu finden, zudem gibt es Live-Musik.
  • Ebenfalls Flair im Santa-Catalina-Viertel bietet der Mercadet Vintage. Hier finden Besucher vor allem aufgewertete restaurierte Möbel und Upcycling-Produkte vor. Das nächste Mal ist es am Sonntag (6.5.) von 11.30 bis 13.30 Uhr so weit.
  • Einmal im Jahr veranstaltet der Lions Club einen Charity Flohmarkt am Parc de la Mar unterhalb der Kathedrale, mit dessen Einnahmen soziale Projekte unterstützt werden. Am Samstag (11.5.) von 8.30 Uhr bis 17 Uhr ist es wieder so weit.


Porto Cristo
In Porto Cristo sind wie in Manacor nur Stände von Privatleuten zugelassen. So will es das ­zuständige Rathaus, das seit November 2018 monatlich den „Mercado de Segunda Mano y de Intercambio" organisiert. „Die Idee ist es, Dingen, die nicht mehr gebraucht werden, neues Leben einzuhauchen und verantwortungsvollen Konsum zu fördern", so Stadträtin ­Antonia Llodrà. Hier wird verkauft, verschenkt oder getauscht. Von Babykleidung über ­Musikinstrumente bis zu Werkzeug ist vieles zu finden. Jeden dritten Samstag im Monat, Plaça Sol i Lluna, Porto Cristo, 10 bis 14 Uhr.

Santa Ponça
Auf einer großen Ausstellerfläche im Gewerbegebiet Son Bugadelles stehen beim ­wöchentlichen Flohmarkt viele Gebrauchtwaren, aber auch Plastikartikel aus Asien zum Verkauf. Viele Händler kommen immer wieder – dementsprechend sieht man fast jede Woche dieselben Dinge. Jeden Samstag­vormittag, Polígono Son Bugadelles.

Kinderflohmärkte

  • Vor Weihnachten findet auf dem Messege­lände in Santa Ponça stets auch ein großer ­Kinderflohmarkt statt (Termine bei Facebook ­unter Rastrillo Todo para niños).
  • Einen weiteren Kinderflohmarkt gibt es zweimal im Jahr auf dem Geländer der Grundschule CEIP Xaloc in Peguera (Termine bei ­Facebook unter Rastrillo Xaloc Paguera) .
  • Auch auf dem Gelände der deutschen Schule Eurocampus hinter der Playa de ­Palma kann einmal im Jahr getrödelt werden. Der nächste Termin ist der 5. Mai von 10 bis 14 Uhr (auf dem Gelände von La Porciúncula, Av. ­Fraile Joan Llabrés, 1, Palma).
auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten


Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |