16. November 2019
16.11.2019

TV-Tipp: "Mallorca à la carte"

Der SWR nimmt am Samstag (16.11.) Zuschauer mit in die Bucht von Sóller

16.11.2019 | 01:00
In der Wiederholungsfolge nimmt Reporter Stefan Quante die Zuschauer mit nach Port de Sóller.

Der SWR nimmt Zuschauer am Samstag (16.11.) um 17.30 Uhr in der Sendung "Mallorca à la carte" erneut mit auf eine kulinarische Reise über die Insel. In der ersten von zwei Folgen geht es in die Bucht von Sóller.

Mallorca ist auch kulinarisch die Lieblingsinsel der Deutschen. Die Reportage zeigt die schönsten Restaurants und besten Hotels auf der Sonneninsel. Wo noch vor 15 Jahren deutsche, österreichische und britische Köche die Spitze bildeten, haben sich inzwischen die einheimischen Köche positioniert.

Ein Madrilene hat sein Restaurant gerade zum zweiten Michelin-Stern geführt, ein junger Mallorquiner mit besten Referenzen schickt sich an, ihn zu überholen und eine bescheidene Meisterköchin beweist in ihrem Elternhaus, dass man auch ohne Speisekarte auf Monate ausgebucht sein kann. Zwei der besten Adressen der Insel befinden sich unter deutscher Leitung.

Der Hamburger Björn Spaude ist Direktor des Luxushotels Castell Son Claret. Und der Rheinländer Marcel Battenberg ist der vielleicht beste Koch im pittoresken Port de Sóller. Er hat früher mal bei Drei-Sterne-Legende Dieter Müller gearbeitet. Als sein eigener Chef kocht er hoch kreativ, aber bewusst knapp unterhalb des Ein-Sterne-Niveaus.

"Mallorca à la carte" zeigt die beiden deutschen Genussexperten an ihren beneidenswert schönen Arbeitsplätzen in authentischer Art und Weise Für die Bodenhaftung sorgen zwei weitere deutschstämmige Protagonisten - Shireen Seedat aus Berlin, eine erst 25-jährige Kellnerin im Castell Son Claret, und Daniel Meyer, den Patissier von Marcel Battenberg. Der Film verlässt immer wieder das Hotel und Restaurant, um mit den vier Protagonisten zu ihren persönlichen Lieblingsplätzen aufzubrechen.

Dort erfährt der Zuschauer mehr über die Insel und ihre Bewohner, über Glasgrundeln und Gambas de Sóller. Und er lernt spannende Menschen kennen - einen deutsch-spanischen Angusrindzüchter, einen charismatischen Franziskaner-Pater mit einem Faible für Süßes, einen jungen mallorquinischen Meisterkoch, der auf 6.000 Quadratmetern sein eigenes Gemüse anbaut und ein junges Paar, das sein Glück mit einer Currywurstbude in Port d'Andratx gefunden hat.

Die vier Protagonisten führen zwar über dieselbe Insel, aber mit unterschiedlichen Perspektiven. Die spärlicher bezahlten Angestellten zeigen Mallorca quasi von unten - spannend, aber mit low budget. Die Chefs zieht es eher zu den glamourösen Adressen, aber Überraschungen sind möglich! Reporter Stefan Quante und die Zuschauer erleben das Reiseziel besonders facettenreich und immer kulinarisch interessant.

Das Drehbuch für die Sendung hat Stefan Quante geschrieben.

Wer am Samstag (16.11.) um 17.30 Uhr keine Zeit hat, um sich die Reportage im Fernsehen anzusehen, kann sie bis 23.3.2020 in der Mediathek des Senders WDR anschauen. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten


Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |