28. Februar 2020
28.02.2020

Ein Argentinier macht das beste "pa amb oli" auf Mallorca

Am Freitag (28.2.) wurde im Sa Feixina Park von Palma de Mallorca das beste „pa amb oli" gekürt. Probieren können Sie es dort noch bis Sonntag

28.02.2020 | 15:40
Gewonnen hat das Restaurant Merendero Minyones aus Palma.

Ob zum Frühstück, Abendessen oder auch mal zwischendurch - pa amb oli geht bei den Mallorquinern immer. Die Brotmahlzeit ist auf den Balearen so beliebt, dass die Agentur AgenciaCom und die Landesregierung nun schon zum zweiten Jahr in Folge eine „Pa-amb-oli Weltmeisterschaft" veranstaltet haben.

Der diesjährige Sieger wurde am Freitag (28.2.) im Sa Feixina Park von Palma de Mallorca gekürt - das weltbeste pa amb oli macht das Lokal Merendero Minyones, ein winziges Take-away-Lokal in Palmas Altstadt, das es seit 1948 gibt und erst kürzlich von einem Argentinier übernommen worden ist. Bei der preisgekrönten Brotmahlzeit handelt es sich um ein pa amb oli mit Schweine-Leberwurst aus Felanitx, Mahonés-Käse und cabell d'àngel (Kürbiskonfekt), serviert mit einem hierbas dulces (mallorquinischer Kräuterlikör).

Vize-Weltmeister wurde das Restaurant Sa Punta aus Son Servera mit einem pa amb oli mit Hering, Käse und Olivenöl aus Manacor sowie frischer Frühlingszwiebel. Den dritten Platz belegte das menorquinische Restaurant Ses Voltes Espai Gastronòmic, das ein pa amb oli aus Weichweizenteig mit sautiertem Fleisch vom schwarzen Schwein, Bio-Gemüse und Korianderknospen präsentierte.

Vergangenes Jahr war der Preis an das Restaurant Ca n'Alfredo aus Ibiza gegangen. Das Gewinnerbrot war mit escalivada (ein Gemisch aus Auberginen, Zwiebeln und Paprika), hart gekochtem Ei und getrocknetem Fisch aus Formentera belegt. Dieses Jahr nahmen weder Lokale von Ibiza noch von Formentera an der Weltmeisterschaft teil.

Aber das Event erntet nicht nur Lob. Miquel Àngel Adrover Vidal, Autor und Verleger des Buches „Mallorca Gastronomical Tour" ist der Meinung, dass zu viel Wirbel um die Veranstaltung gemacht wird. „Natürlich ist es gut, unsere lokalen Produkte in den Vordergund zu stellen, aber diesen kleinen Wettbewerb eine Weltmeisterschaft zu nennen, ist vollkommen übertrieben", sagt Adrover. Die Veranstalter hätten zumindest Gastronomen aus Katalonien zu dem Wettbewerb einladen müssen. „Die Katalanen machen ein vorzügliches pa amb tomàquet, das es auf jeden Fall mit einigen unserer pa amb olis aufnehmen kann", erklärt Adrover.

Und wie sieht das perfekte pa amb oli für den Gastronomie-Autoren selbst aus? Grundvoraussetzungen für Adrover sind ein gutes Brot sowie ein hochwertiges Olivenöl. „Unentbehrlich ist auch, saftige Ramellet-Tomaten zu verwenden - aber von da an kann der Fantasie freien Lauf gelassen werden." Er selbst bevorzugt es fischig. Ein paar Sardinen oder getrockneter Fisch - damit belegt Adrover am liebsten sein pa. „Und Kapern dürfen bei mir auch nicht fehlen, die verleihen gerade in Kombination mit dem Fisch dem Bauernbrot eine ganz spezielle Note", sagt Adrover.

Alle Probierfreudigen, die die diesjährige Gewinner-Brotmahlzeit oder die pa amb olis der beiden anderen Finalisten kosten möchten, können dies bis Sonntag (1.3.) im Sa Feixina Park von Palma de Mallorca für einen Preis von sechs Euro tun.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten


Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |